Rezension: Calypso – Unter den Sternen (Band 2)

Zu wenig Spannung und Emotionen aber zu viel an Fantasy

Fabiola Nonn: "Calypso - Unter den Sternen" (Band 2) @ 2017 digi:tales Arena Verlag GmbH
Fabiola Nonn: „Calypso – Unter den Sternen“ (Band 2) @ 2017 digi:tales Arena Verlag GmbH

Auch dieses Band habe ich ebenfalls freundlicherweise vom digi:tales Arena Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Das erste Band hat mich sehr begeistert und ich habe mich sehr über die Fortsetzung der Calypso-Saga gefreut.

Coverbild
Wie im ersten Band ist auch dieses Cover ganz in blau und weiß gehalten. Hier sieht man in der oberen Hälfte eine Felsenklippe unter einem Sternenhimmel. Unterhalb des Buchtitels sieht man eine junge Frau in weißen Flattergewandt schwimmend. Auch hier passt das Cover zum Titel und gefällt mir sehr gut. Rezension: Calypso – Unter den Sternen (Band 2) weiterlesen

Rezension: GötterFunke. Hasse mich nicht (Band 2)

Fulminante Fortsetzung mit Herzprickel- und Emotionspingpong-Garantie

Cover Marah Woolf: "GötterFunke. Hasse mich nicht" © Dressler Verlag GmbH 2017
Cover Marah Woolf: „GötterFunke. Hasse mich nicht“ © Dressler Verlag GmbH 2017

Hach, was soll ich sagen? Ich bin hin und weg und von dem Ende mal richtig geplättet. Dieses Buch durfte ich in einer ganz intensiven Vorab-Leserunde mit Marah Woolf und der besten Lesegruppe der Welt lesen. Es wird wahrscheinlich schwer, eine komplett unvoreingenommene Rezension zu erstellen. Aber dieses Buch war für mich ein unglaubliches Erlebnis. Man sollte allerdings unbedingt vorher das erste Band „GötterFunke. Liebe mich nicht“ (nochmal) lesen. Denn schon beim Reread sind mir wieder viele Dinge aufgefallen, die mir beim 1. Lesen durchgerutscht sind. Ich möchte auch den Mädels aus der Lesegruppe danken für diesen grandiosen Austausch zwischen uns und auch mit Marah. Das war eine tolle Erfahrung und ich freue mich schon sehr auf die nächste Runde. Ich danke außerdem dem Dressler Verlag, dass er uns die Rezensionsexemplare schon vor dem Erscheinungstermin zukommen lassen hat. Rezension: GötterFunke. Hasse mich nicht (Band 2) weiterlesen

#MittendrinMittwoch – Herzschlag

Nein“, widersprach Cedric in diesem Moment und die Lichtpunkte seines Sternzeichens leuchteten so hell über seinem Kopf, dass sie mich blendeten.

Plötzlich war mir mein Herzschlag überdeutlich bewusst, als ich Cedrics dunklen Blick auf mir spürte, der sich in meinen brannte und mich gefangen nahm. Die Präsenz seiner düsteren Kraft zog mich auf einer tiefen, instinktgetriebenen Ebene an.

Rose Snow: „Die 11 Gezeichneten – Das zweite Buch der Sterne“, Pos. 2902 (eBook, unveröffentlichtes Manuskript für Testleser )

Was soll ich sagen, ich bin so glücklich, dass ich wieder mal als Testleserin für Rose Snow tätig sein darf. Leider konnte ich in den letzten Tagen nicht so viel lesen, deswegen bin ich gerade erst bei der Hälfte.

Es kann auch sein, dass diese Zeilen, die ich oben aufgeführt habe, eventuell so auch gar nicht vorkommen. Denn Rose Snow wird nach der Testrunde das Buch noch mal überarbeiten und ins Korrektorat schicken.
#MittendrinMittwoch – Herzschlag weiterlesen

Abgebrochen: Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe (Band 2)

Könnte packend sein, wenn es nicht so oberflächlich wäre – abgebrochen

Es ist wieder soweit, nun breche ich tatsächlich das 2. Buch in meinem Leben als Rezensentin ab. Diesmal erwischt es – wenn wundert’s – das 2. Buch der Trilogie „Die Tribute von Panem“. Oder sagen wir mal so, ich habe es gerade zur Seite gelegt, weil sich so viele interessante Bücher auf meinem #BooksInPipeline gedrängelt haben. Vielleicht packt es mich ja doch noch mal und nehme das Buch wieder zur Hand.

Abgebrochen: Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe (Band 2) weiterlesen

Rezension: 17 – Das zweite Buch der Erinnerung – Deine Augen sehen nicht alles

Gelungene Fortsetzung einer spannenden Romantacy

Cover 17 Band 2 Copyright: © 2016 Rose Snow & Anna Pfeffer

Auch dieses Buch durfte ich als Testleserin schon vorab lesen und es hat mich sehr überzeugt. Schön finde ich auch, dass die Autorinnen die Anmerkungen der Testleser wirklich einfließen lassen haben und das Buch dadurch wirklich noch mal viel besser gemacht haben! Vielen lieben Dank noch mal Carmen und Ulli, dass ich dabei sein durfte!

Die Handlung:
Nachdem nun Jo herausgefunden hat, dass Adrian ebenfalls zur Jägerschaft gehört, möchte sie mehr über diese geheimnisvolle Vereinigung und ihrer Gabe herausfinden. Ihr quasi Stiefbruder Finn steht ihr überraschenderweise zur Seite und hilft ihr auf ihren Unternehmungen, bei dem sie unter anderem auch das verschollene Tagebuch ihrer Mutter finden. Außer Finn kann sie keinen in Vertauen ziehen, denn sie möchte ihre Freundinnen nicht in Gefahr bringen und verschweigt ihnen ihre Gabe. Und auch Adrian ist ihr keine Hilfe. Einerseits fühlt sie sich von ihm magisch angezogen, andererseits ist er ihr gegenüber abweisend und kalt. Die Gefahr der Jägerschaft wird immer präsenter und Jo weiß nicht mehr, wem sie vertrauen kann, zu viel ist schon passiert.

Rezension: 17 – Das zweite Buch der Erinnerung – Deine Augen sehen nicht alles weiterlesen

Rezension: Zum Vernaschen zu schade – Tennessee Storys (Zuckergussgeschichten 2)

Diese kleine Kurzgeschichte von Emma C. Moore ist mal wieder erfrischend und gewohnt prickelnd. Eine süße Lovestory mit viel Humor!

Cover Zum Vernaschen zu schade Copyright: © Emma C. Moore (alias Marah Woolf)

Die junge Amy steht vor verschlossener Tür im strömenden Regen. Ihr Makler hat sie versetzt. Durch Zufall nehmen die Nachbaren, die Brüder Sam und Daniel sie auf und sie verbringt einige Tage dort. Das arme Ding – meine Mutter würde „Arme Haut“ sagen – hatte keine schöne Vergangenheit und ist gegenüber Männern sehr verschlossen. Bislang hatte sie sich auch hervorragend alleine durchs Leben geschlagen. Das ändert sich aber bald, als ihr etwas passiert, und sie ohne der Hilfe von Daniel wahrscheinlich nicht überlebt hätte, und wahrscheinlich auch nie erfahren hätte, was Liebe und Vertrauen bedeutet…

Rezension: Zum Vernaschen zu schade – Tennessee Storys (Zuckergussgeschichten 2) weiterlesen

Rezension: Acht Sinne – Band 2 der Gefühle

Trotz erfrischenden Sprüchen und blumiger Sprache kann mich das Buch nicht vom Hocker reißen

Cover Acht Sinne 2 Copyright: © 2015 Rose Snow & Anna PfefferOhne das erste Buch gelesen zu haben, ist es unmöglich das 2. überhaupt zu verstehen. Zumal man auch mit einem echt großen Cliffhanger zurück gelassen wurde, steigt das 2. Band auch voll ereignisreich ein. Lee muss sich erst mal durch die Wüste kämpfen, um rechtzeitig zur Pyramide zu gelangen. Dort muss sie dann ihre Wächterprüfung ablegen. Und damit haben wir dann auch schon die beiden Höhepunkte in diesem Buch, wobei wir dann gerade bei vielleicht 50% sind.

Obwohl in einer facettenreichen und ausdrucksstarken Sprache geschrieben, stolpert Lee nach der Prüfung mit ihren beiden Begleitern mehr oder weniger durch die restlichen 50% des Buches. Es gibt dann die ein oder anderen spannenden und kribbelnden Momente, kann aber den Anfang nicht mehr toppen. Es wird mehr oder weniger undurchsichtig, es tuen sich immer mehr Fragen und Ungereimtheiten auf. Das Ende flattert dann so dahin und bleibt auch hier wieder mit einem abrupten Ende zurück.

Rezension: Acht Sinne – Band 2 der Gefühle weiterlesen

Rezension: Göttlich Verdammt (Göttlich-Trilogie 2)

Von Anfang an fesselnder Einstieg und tolle Fortführung nach dem ersten Band

Cover Göttlich verloren Copyright: © 2012 Verlag Friedrich Oetinger GmbHDas Cover:

Auch hier wurde das Cover wieder, wie beim ersten Band von Hanna Hörl angefertigt. Das Mädchen wirkt auf diesem Bild wirklich etwas verloren, auch ein bisschen traurig. Die Anmutung der Malerei kommt hier besser heraus.

Das Buch:

Das 2. Band steigt direkt in die Geschichte ein und knüpft nahtlos an das erste Band an. Man taucht in die (Unter-)Welt der griechischen Mythologie ein, und Josephine Angelini versteht es mit kurzen und informativen Rückblenden in das 1. Buch, aber auch mit erklärenden Passagen der mythologischen Sage, dass der Leser sich nicht verloren fühlt. Es könnte auch von ihr eine selbst erfundene Mythenwelt sein.

Trotzdem ist es vom Vorteil, wenn man ein bisschen Ahnung hat, zumindest schon mal um diverse Kräfte und Eigenschaften der einzelnen Götter kennt.

Dieser Plott der Götter- und Halbgötterwelt, der Mythen und Sagen eignet sich hervorragend für eine Trilogie. Und die Autorin hat es verstanden die Mythen und Sagen, aufzugreifen und ihre Geschichte damit zu erzählen. Gibt es ihr auch die Möglichkeit besonders phantasievoll damit umzugeben und uns Leser in eine besondere Welt zu entführen.

Rezension: Göttlich Verdammt (Göttlich-Trilogie 2) weiterlesen

Rezension: Diana & Matthew Trilogie

Zu viel Nebenschauplätze und Personen verderben das Lesen

Covers Diana & Matthew Trilogie Copyright: BlanvaletIch weiß wirklich nicht, wie ich diese Trilogie rezensieren soll. Eigentlich ist die Story gut. Was mich wirklich stört, ist die abgehakte Stakkato-Sprache. Vielleicht liegt es aber auch an der Übersetzung. Oft musste ich Passagen 3x lesen, weil die Autorin wie eine Nähmaschine über Ereignisse hinwegfegt, so dass ich das Gefühl hatte, ich hätte aus Versehen ganze Zeilen übersprungen.

Was mich in diesen drei Büchern aber wirklich wahnsinnig gemacht hat, sind die unheimlich vielen Personen. Dauernd tauchen neue Namen auf, die sich teilweise gleich anhören. Die Bühne wimmelt vor lauter Figuren und man hat überhaupt keinen Überblick mehr. Ständig muss man sich fragen: „wer war das denn schon wieder?“ Und leider stimmt das Motto: Viele Köche verderben den Brei. Und keiner von den Personen hat wirklich Tiefe, ist greifbar.

Für die Figuren kann ich mich irgendwie nicht erwärmen. Die Protagonisten sind mir durch den oberflächlichen Schreibstil nicht wirklich greifbar. Gefühle werden nicht ausformuliert. Die einzigen Personen, die für mich Tiefe erhalten haben, waren Gallowglass und Jack.

Rezension: Diana & Matthew Trilogie weiterlesen