Leseprobe: Benne Schröder – In der Liebe ist die Hölle los

Vielversprechender Einstieg mit herrlichem Sarkasmus und gelungenen Spitzen

Cover: Benne Schröder - "In der Liebe ist die Hölle los" - Leseprobe © 2017 LYX by Bastei Lübbe
Cover: Benne Schröder – „In der Liebe ist die Hölle los“ – Leseprobe © 2017 LYX by Bastei Lübbe

Der Autor des Buches Benne Schröder lebt in Köln und in meiner Heimatstadt München, hat lange für den Radiosender 1LIVE moderiert (DER Jugendradiosender in NRW) und präsentiert uns nun seinen Debütroman im Verlag LYX, bekannt für den Romantic-Fantasy Boom seit 2007. Also romantische bis hin erotische Unterhaltung für (erwachsene) Frauen. Na, das ist ja eine interessante Mischung.

Zum Cover kann ich nur sagen, dass ich es nicht so aufregend finde. Es ist sehr simpel mit einfachen Zeichnungen. Der Schriftzug ist aber gelungen. Insgesamt ist es aber austauschbar, hat kein Alleinstellungsmerkmal. Ich glaube nicht, dass ich das Buch anhand des Covers in einer Buchhandlung in die Hand genommen hätte.

Ein männlicher Autor schreibt einen Romantasy Liebesroman aus der Sicht einer Frau. Das war der eigentliche Grund, warum ich überhaupt die Leseprobe geöffnet habe. Und ich muss sagen, die ersten Zeilen haben mich überrascht!

Am Anfang der Leseprobe lernen wir Catalea Morgenstern und ihren Freund Jan kennen. Der macht aber gerade in diesem Moment mit ihr Schluß. Sein großes Problem waren die angeblich mafiösen Machenschaften der Familie Morgenstern. Aber dem Leser wird sehr schnell klar, dass Cataleas Vater nicht nur ein Mafia-Boss ist, sondern viel mehr, als man sich als Normalsterblicher vorstellen möchte. Er ist im wahrsten Sinne der Teufel, und Catalea seine Halbbluttochter.

Tja, und dies blitzt dann nun auch in Cataleas Verhalten auf, denn Jan muss für sein Handeln büßen. Erst recht, nachdem er ihr eröffnet hatte, dass er schon eine Andere hat. Das kann sich Catalea Morgenstern natürlich nicht gefallen lassen. Das Herzchen kann ganz schön kaltblütig sein, aber was soll’s, sie sieht ihn auf der „anderen Seite“ ja wieder…

Sprachlich ist es herrlich frisch und witzig. Die Idee der „Hölle 4.0“ finde ich gelungen und macht neugierig. Ja, auch das Jenseits muss mit der Zeit gehen:

Fragen Sie auch nach unseren neuen Audioguides

S. 14, Benne Schröder: „In der Liebe ist die Hölle los“ (© 2017 LYX Verlag, Leseprobe)

So erfahren wir nun in einem Auszug aus dem „Ratgeber für Tote“, dass zwar die Seelen aller Religionen im „Dunkel“ ankommen, sich das Jenseits aber an den Glauben der Seele anpasst. Freche Spitzen peppen dieses eigentlich heikle Thema sehr gekonnt auf. Da sind ein paar Seitenhiebe zwischen den Zeilen dabei, die für einigen Zündstoff bieten können:

Muslime blättern direkt zu Kapitel 3, und alle christlichen Strömungen orientieren sich in Kapitel 4 bei den jeweiligen Unterpunkten. Radikal evangelische Freikirchen warten bitte auf den Totenarbeiter.

S. 15, Benne Schröder: „In der Liebe ist die Hölle los“ (© 2017 LYX Verlag, Leseprobe)

Die Vorstellung, dass sich die Hölle in unserer heutigen Zeit – allein durch die demographische Entwicklung und daraus resultierenden höheren Anzahl an gefallenen Seelen – inzwischen zu einem Megakonzern mit hohem Verwaltungsaufwand entwickelt hat, ist im Grunde nicht neu. Auch die Ähnlichkeit mit der Mafia. Es gibt in Benne Schröders Geschichte mehrere Häuser, die das Einsammeln der Seelen in ihren Sprengeln übernehmen. Aber nur ein Haus (das der Morgensterns) wacht über alle anderen Häuser und Cataleas Vater ist der Ober-Boss. Natürlich lechzen die Bosse der unteren Häuser danach diese Führung irgendwann mal zu übernehmen.

Catalea muss nun unter ihrem Vater in der Firma arbeiten und muss die verlorenen Seelen einsammeln und zum Torhaus in Köln bringen, sie ist ein Totenhändler. Aber Cataleas Fähigkeiten lassen zu wünschen übrig, sie ist etwas unbeholfen und passt so gar nicht in die „High-Society“ der Firma. Dazu wird sie argwöhnisch von ihren Kolleginnen aus den anderen Häusern beobachtet, so wie Evangelista Scaletto. Ein Vamp, das neidisch auf Cataleas Stand ist, aber unsterblich in Cataleas Bruder Augusto verknallt ist.

Mir gefallen Cataleas herrlich freche und sarkastische Gedanken:

Wahrscheinlich hatte sie in ihrem Tagebuch seinen Namen mit Herzchen eingekringelt und Bilder von ihm zu kitschigen Collagen zusammengeklebt.

S. 31, Benne Schröder: „In der Liebe ist die Hölle los“ (© 2017 LYX Verlag, Leseprobe)

Dazwischen gibt es einen Abschnitt in kursiv, der aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben ist. Es ist nicht ganz klar, von wem da die Rede ist. Das verwirrt gerade ein bisschen. Ansonsten gefällt mir der flüssige Schreibtstil, der in seiner Ironie aber auch unterschwellige Töne mit sich bringt, und trotzdem authentisch wirkt.

Gerne möchte ich wissen, ob sie Jan im Jenseits doch wieder sehen wird, oder ob es einen anderen Love-Interest für sie geben wird? Vielleicht der Typ mit den langen schwarzen Haaren?

Cover: Benne Schröder - "In der Liebe ist die Hölle los" - Leseprobe © 2017 LYX by Bastei Lübbe
Cover: Benne Schröder – „In der Liebe ist die Hölle los“ – Leseprobe © 2017 LYX by Bastei Lübbe
  • LYX an Imprint by Bastei-Lübbe
  • Benne Schröder: „In der Liebe ist die Hölle los“
  • Cover: © ZERO Werbeagentur, München
  • Erscheinungstermin: 24.04.2017
  • Genre: Romantasy, New Adult
  • Altersempfehlung: ab 16 Jahren
  • Leseprobe: 38 Seiten (PDF)
  • Bereitstellung durch » Lesejury.de und » LYX

Über das Buch (formally known as Klappentext):

Catalea Morgenstern will eigentlich nur eins: so wenig wie möglich mit ihrer Familie zu tun haben. Denn ihr Vater ist der Teufel und die Hölle seine Firma. Als dann aber ihr Freund wegen ihrer ständigen Geheimniskrämerei Schluss macht, muss Catalea einsehen, dass sie sich ihrer Bestimmung vielleicht doch nicht entziehen kann. Widerwillig steigt sie in das Familienunternehmen ein, doch schon ihr erster Auftrag geht gewaltig schief – und sofort ist die halbe Hölle hinter ihr her. Mithilfe des teuflisch gutaussehenden Totenanwalts Timur gelingt ihr die Flucht, und plötzlich ist nicht nur Cataleas Leben, sondern auch ihr Herz in Gefahr …

Das Buch erschien am 24. April 2017
Die Taschenbuch-Ausgabe unter der ISBN: 978-3-7363-0449-9
Das eBook unter der ASIN: 978-3-7363-0464-2

Leseprobe: Benne Schröder – In der Liebe ist die Hölle los weiterlesen

Leseprobe: Jutta Wilke – Roofer

Zunächst verwirrend aber auch sehr packend, spannendes Thema!

Kein Cover vorhanden
Cover vorhanden, Erlaubnis zur Veröffentlichung ungeklärt

Auf dem Cover hängt ein junger Mann zwischen den Buchstaben „ROOFER“ hoch über der Skyline von Hochhäusern. Ich finde das interessant gemacht, hätte das aber nicht einem Jugendroman zugeschrieben.

Der Prolog ist zugegebenermaßen wirklich verwirrend. Wir erleben eine Szene aus der Perspektive einer Handykamera. Das erinnert mich ein wenig an „Blair Witch Project“. Das hat seinen ganz eigenen Charakter und verursacht einem eine Gänsehaut. Zumal man einfach nicht wirklich weiß, was da passiert. Die Sprache besteht nur aus Stichworten, die die Handlung des Filmes erklären. Emotionslos und objektiv.
Leseprobe: Jutta Wilke – Roofer weiterlesen

Leseprobe: Katia Weber – Kleine Lügen erhalten die Famlie

Leseeindruck zur Leseprobe von:

Cover Katia Weber: "Klein Lügen erhalten die Familie" (Leseprobe) © 2017 Ullstein Buchverlage GmbH
Cover Katia Weber: „Kleine Lügen erhalten die Familie“ (Leseprobe) © 2017 Ullstein Buchverlage GmbH

Schöner Schreibstil aber nicht fesselnd genug

  • Cover Katia Weber: „Kleine Lügen erhalten die Familie“ (Leseprobe) © 2017
  • Ullstein Buchverlage GmbHKatia Weber: Kleine Lügen erhalten die Familie
  • Katia Weber (Autor), Favoritbuero GbR, München (Umschlag)
  • » Ullstein Buchverlage GmbH Berlin
  • Erscheinungstermin: 16.06.2017
  • Genre: Frauenunterlhaltung
  • Leseprobe: 29 Seiten (PDF)
  • Bereitstellung durch » vorablesen.de und » Ullstein Buchverlage GmbH

Das Cover sieht von weitem sehr bunt aus, beim näheren Hinschauen wird es doch recht einfach mit schlichten und größtenteils einfarbigen Blumen und Blätter-Grafiken, die sich um ein lilanes Haus winden. Jede Zeile des Titels ist in einer anderen Schriftart gehalten. Ich finde es stilistisch nicht ganz gelungen, die Grafiken sind mir zu einfach und das Ganze wirkt eher etwas zusammengeschustert ohne Konzept. Da werden dann auch unterschiedliche Stile miteinander gemischt.

Leseprobe: Katia Weber – Kleine Lügen erhalten die Famlie weiterlesen

Leseprobe: Cora Carmack – Stormheart – Die Rebellin

Leseeindruck zur Leseprobe von:

Cover "Stormheart - Die Rebellin" von Cora Carmack Copyright: © 2017 Oetinger Verlag
Cover „Stormheart – Die Rebellin“ von Cora Carmack Copyright: © 2017 Oetinger Verlag

Spannender Einstieg, tolle Sprache und interessante Sturmwelt!

  • Cora Carmack  Stormheart – Die Rebellin
  • Cora Carmack (Autor), Carolin Liepins (Umschlag)
  • » Friedrich Oetinger Verlag
  • Erscheinungstermin: 22.05.2017
  • Genre: Jugendbuch, Fantasy
  • Leseprobe: 25 Seiten (PDF-Doppelbogen 13 Seiten)
  • Bereitstellung durch » vorblesen.de

Hui, also mir war die Leseprobe tatsächlich viel zu kurz! Zunächst aber erst mal zum Cover. Von Carolin Liepins kenne ich vor allem die Gestaltungen für Marah Woolfs Bücher, die eher grafischer Natur sind und ich persönlich sehr schön finde. Hier sehen wir das Foto-Porträt der Sturmprinzessin, das mit der Edelsteinkrone und einem Umhang bestückt ist. Und wenn man genau hinsieht, sieht man auch das Photo-Composing der einzelnen Bilder. Das stört mich nicht so sehr. Was ich aber ein bisschen komisch finde, sind die „fliegenden Haare“, die hinter der Prinzessin „zu Berge“ stehen. Auch die kleinen Edelsteine an der Augenbraue entlang finde ich etwas merkwürdig. Ich bin von dem Cover nicht ganz überzeugt, zumal ich Gesichter auf Cover auch immer etwas problematisch finde.

Leseprobe: Cora Carmack – Stormheart – Die Rebellin weiterlesen

Leseprobe: Kristina Günak – Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Leseeindruck zur Leseprobe von:

Cover Kristina Günak "Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt" (Leseprobe) © 2017 LYX by Bastei Lübbe Verlag
Cover Kristina Günak „Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt“ (Leseprobe) © 2017 LYX by Bastei Lübbe AG

Viel Wortwitz, herrlich erfrischend und flott – Vielversprechend!

  • Kristina Günak: Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt
  • Kristina Günak (Autor), ZERO Werbeagentur München (Umschlag)
  • » LYX by Bastei Lübbe AG, Köln
  • Erscheinungstermin: 24.04.2017
  • Genre: Liebesroman, Romantische Komödie
  • Leseprobe: 30 Seiten (PDF)
  • Bereitstellung durch » lesejury.de (Leserunde) und » LYX

Ein schönes und lustiges Cover. Die schöne Bandzug-Schrift ziert in der Mitte das Cover, drumherum Kringel, die Telefonkritzeleien sein könnten, oder wenn ein Autor gedankenverloren an seinem Plot arbeitet. Bei den gelben Tupfen bin ich mir nicht sicher, was sie darstellen sollen, goldene Konfetti? Aber ich finde das Cover passt sehr gut zu dem Text, den ich in der Leseprobe lesen durfte.

Leseprobe: Kristina Günak – Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt weiterlesen

Leseprobe: Björn Freitag – Smart Cooking

Leseeindruck zur Leseprobe von:

Cover Björn Freitag: "Smart Cooking" (Leseprobe) © 2017 Becker Joest Volk Verlag GmbH
Cover Björn Freitag: „Smart Cooking“ (Leseprobe) © 2017 Becker Joest Volk Verlag GmbH

Tolle Bilder, super einfache aber leckere Rezepte im professionellen Layout!

Dieses Kochbuch finde ich absolut toll. Alleine die Aufmachung zeigt ganz deutlich: weniger ist mehr. So einfach und diskret die Gerichte, so einfach ist auch das Layout. Leseprobe: Björn Freitag – Smart Cooking weiterlesen

Leseprobe: Das geheime Logbuch, das magnetische Mädchen und eine fast brillante Erfindung

Leseeindruck zur Leseprobe von:

Cover Simon van der Geest "Das Geheime Logbuch ..." (Leseprobe) © 2017 Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Cover Simon van der Geest „Das Geheime Logbuch …“ (Leseprobe) © 2017 Thienemann-Esslinger Verlag GmbH

Das geheime Logbuch, das magnetische Mädchen und eine fast brillante Erfindung

Die Leseprobe ist etwas kurz, deswegen fällt es mir etwas schwer ein Urteil darüber zu fällen, ob ich das Buch selber kaufen würde, oder nicht. Der „Klappentext“ verspricht aber eine spannende Geschichte. Leseprobe: Das geheime Logbuch, das magnetische Mädchen und eine fast brillante Erfindung weiterlesen

Leseprobe: Der Asteroid ist noch das kleinste Problem

Leseeindruck zur Leseprobe von:

Cover Katie Kennedy "Der Asteroid ist nich das kleinste Problem" (Leseprobe) © 2017 Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Cover Katie Kennedy „Der Asteroid ist nich das kleinste Problem“ (Leseprobe) © 2017 Thienemann-Esslinger Verlag GmbH

Der Asteroid ist noch das kleinste Problem

Bei dieser Leseprobe bin ich etwas hin und her gerissen. Einerseits finde ich sie gut geschrieben, leicht und flüssig. Man kann sich die Szenerien gut vorstellen.
Leseprobe: Der Asteroid ist noch das kleinste Problem weiterlesen

Leseprobe: Man lernt nie aus, Frau Freitag!

Leseeindruck zur Leseprobe von:

Cover Frau Freitag "Man lernt nie aus, Frau Freitag!" (Leseprobe) © 2017 Ullstein Buchverlage GmbH
Cover Frau Freitag „Man lernt nie aus, Frau Freitag!“ (Leseprobe) © 2017 Ullstein Buchverlage GmbH

Sehr witzig und rasant

Bisher kenne ich noch keine Bücher von Frau Freitag, aber das kann sich ja noch ändern.

Der Einstieg in die Leseprobe ist sehr rasant. Frau Freitag hält sich nicht lange mit irgendwelchen Erklärungen auf sondern wirft sich gleich in das Geschehen.

Leseprobe: Man lernt nie aus, Frau Freitag! weiterlesen

Leseprobe: Das Einstein Enigma

Leseeindruck zur Leseprobe von:

Cover J.R. Dos Santos "Das Einstein Enigma" (Leseprobe) © 2017 Luzar Publishing
Cover J.R. Dos Santos „Das Einstein Enigma“ (Leseprobe) © 2017 Luzar Publishing

Viel wörtliche Rede ohne Rafinesse

Der Einstieg in die Leseprobe ist sehr ruhig, ja fast sogar einfach. Es wird viel mit wörtlicher Rede gearbeitet – klar, es wird ein Gespräch belauscht. Aber ich vermisse doch ein bisschen mehr tieferen Einblick. Das ist mit zu flach. Leseprobe: Das Einstein Enigma weiterlesen

Leseprobe: Erst die Liebe, dann das Vergnügen

Leseeindruck zur Leseprobe von:

Cover Colleen Oakes - "Erst die Liebe, dann das Vergnügen" (Leseprobe) Copyright: © 2017 beHEARTBEAT
Cover Colleen Oakes – „Erst die Liebe, dann das Vergnügen“ (Leseprobe) Copyright: © 2017 beHEARTBEAT

Charmant witzig und pointiert – zwischen gefeierter Floristin und verunsicherten Mauerblümchen

Zunächst hoffe ich, dass die Seiten aus der Leseprobe so nicht gedruckt werden. Die Schrift ist keine angenehme Leseschrift. Sie ist zu eng spationiert und der Zeilenabstand auch zu gering. Die Zeilen sind zu lang und die Seitenränder sind zu klein. Das hat mir das Lesen der Probe nicht so angenehm gemacht. Leseprobe: Erst die Liebe, dann das Vergnügen weiterlesen

Leseprobe: Die unbekannte Schwester

Leseeindruck zur Leseprobe von:

Cover Theresa Prammer "Die unbekannte Schwester" (Leseprobe) © 2017 List (Ullstein Buchverĺage GmbH)
Cover Theresa Prammer „Die unbekannte Schwester“ (Leseprobe) © 2017 List (Ullstein Buchverĺage GmbH)

Interessant und amüsant, aber auch verwirrender Einstieg

Der Prolog ist schon sehr interessant. Man weiß nicht, wer da genau spricht, aber man weiß, dass gleich was ganz schlimmes passieren wird.
Leseprobe: Die unbekannte Schwester weiterlesen

Leseprobe: Demnächst in Tokio

Leseeindruck zur Leseprobe von:

Cover Katharina Seewald "Demnächst in Tokio" © 2017 Europa Verlag GmbH
Cover Katharina Seewald „Demnächst in Tokio“ © 2017 Europa Verlag GmbH

Herausragender Sprachstil und berührend

Schon alleine der Prolog ist sofort berührend. Die alte Dame alleine zu Hause mit all den Problemen, die das Alter und die moderne Zeit mit sich bringen. Das erinnert mich an meine noch lebende Großmutter, die mit ihren 97 Jahren ebenfalls noch alleine lebt. Ich konnte mich sofort in Elisabeth einfühlen. Leseprobe: Demnächst in Tokio weiterlesen

Leseprobe: Unsere Seelen bei Nacht

Leseeindruck zur Leseprobe von:

Kein Cover vorhanden
Kein Cover vorhanden

Hackelig, kurz angebunden und gewöhnungsbedürftig

Es ist ein typisches Diogenes Cover mit dem Rahmen und dem Titel in einer Serifenschrift. In der Mitte eine gelbe Mauer mit einem blauen Fenster. Ich finde es eher langweilig und nichtssagend.

Leseprobe: Unsere Seelen bei Nacht weiterlesen

Leseprobe: Die Geschichte der Bienen

Leseeindruck zur Leseprobe von:

Cover Maja Lunde: "Die Geschichte der Bienen" (leseprobe) © btb Verlag (Random House Verlagsgruppe)
Cover Maja Lunde: „Die Geschichte der Bienen“ (Leseprobe) © btb Verlag (Random House Verlagsgruppe)

Abwechselnd, ergreifend und erschütternd

Auf dem Cover ist die Heldin unserer Zivilisation zu sehen, eine Biene, die tot zur Seite gekippt auf dem Boden liegt. Schlichter und aussagekräftiger kann man wohl dieses Cover zu dieser Thematik gar nicht gestalten. Allein das da liegende, unschuldige Insekt hat mich schon sehr erschüttert. Mehr braucht und darf dieses Cover eigentlich gar nicht sagen, um so mehr steckt einfach dahinter. Es geht mir unter die Haut. Leseprobe: Die Geschichte der Bienen weiterlesen

Leseprobe: Ana und Zak

Leseeindruck zur Leseprobe von:

Cover Brian Katcher "Ana und Zak" (Leseprobe) © 2017 Verlag dtv Reihe Hanser
Cover Brian Katcher „Ana und Zak“ (Leseprobe) © 2017 Verlag dtv Reihe Hanser

Nett, aber nicht richtig gepackt

Wir lernen zunächst Zak kennen, der mir in dem ersten Abschnitt ganz gut gefallen hat. Er ist ein zynischer aber verbitterter und enttäuschter Junge, der mit seinem Stiefvater nicht warm wird. Ana hingehen ist hektisch, wirkt sehr nervös und unter Druck.

Leseprobe: Ana und Zak weiterlesen

Quo vadis? Von Gewinnern, Verlierern und Schnäppchenjägern

In den Foren rumort es. Egal wo man gerade schaut, es tauchen immer wieder Beiträge von Usern auf, die ihre Bedenken äußern. Bedenken darüber, ob die Auslosung oder Auswahl von Gewinnern für Rezensionsexemplare bei Leserunden auch wirklich rechtens war.

Je nach Plattform sind die Anforderungen an der Teilnahme unterschiedlich. Bei eigentlich allen Ausschreibungen muss man sich erst mal bewerben. Diese Bewerbung kann zum Beispiel ein Leseeindruck einer Leseprobe sein. Oder man muss eine Frage oder mehrere Fragen beantworten. Manchmal auch mehrere Aufgaben erst erfüllen, oder auch schon Rezensionen verfasst haben. So unterschiedlich die Anforderungen sind, so unterschiedlich sind auch die Interessenten und ihre Bewerbungen. Quo vadis? Von Gewinnern, Verlierern und Schnäppchenjägern weiterlesen