Rezension: New York zu verschenken

Spritzig freche Dialoge aber mit sanfter Handlung

Cover Anna Pfeffer: "New York zu verschenken" © 2017 cbj, Kinder- und Jugendbuch Verlag GmbH
Cover Anna Pfeffer: „New York zu verschenken“ © 2017 cbj, Kinder- und Jugendbuch Verlag GmbH

Erstmal ein großes Dankeschön an das Autorinnenduo Ulli und Carmen dafür, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar geschenkt bekommen habe! Da mir „Für dich soll’s tausend Tode regnen“ schon wahnsinnig gut gefallen hat, habe ich mich auf diesen Chatroman schon sehr gefreut. Zumal ich kurz vorher auch Kira Gembris „Nur einen Klick entfernt“ – ebenfalls ein Chatroman – gelesen hatte und sehr begeistert von den hervorragenden Dialogen war, und ich mir einen Chatroman im Stile von Anna Pfeffers pfeffrigen Sprachstil schon sehr gut vorstellen konnte.

Coverbild
Ganz im Stile von „Für dich soll’s tausend Tode regnen“ gleicht das Cover einem Wimmelbild auf pinken Hintergrund. Da tummeln sich lauter für New York typische Dinge, die die Freiheitsstatue und den Titel umrahmen. Leider wurde hier kein Blindprägedruck verwendet, aber es gefällt mir trotzdem sehr gut. Rezension: New York zu verschenken weiterlesen

Rezension: Flo, oder der Tag, an dem die Maus verrutschte

Eindrucksvolle und bewegende Geschichte über Mobbing und Freundschaften

Cover Anna Pfeffer: "Flo oder der tag,an dem die Maus verrutschte" © 2017 cbj, Kinder- und Jugendbuch Verlag GmbH
Cover Anna Pfeffer: „Flo oder der Tag, an dem die Maus verrutschte“ © 2017 cbj, Kinder- und Jugendbuch Verlag GmbH

Dieses Büchlein habe ich noch auf der Leipziger Buchmesse erworben und meine Tochter hat es mit großer Begeisterung gelesen. Seit dem legt sie mir das immer aufs Nachtkästchen und nun endlich habe ich es gelesen. Da ich von Anna Pfeffer (alias Rose Snow oder besser gesagt Ulli und Carmen) ja schon einige Bücher kenne, war ich sehr neugierig auf diesen Titel.

Coverbild
Natürlich geht es nicht um eine echte Maus, die verrutscht. Aber das kleine putzige Tierchen auf dem Cover weckt mein Tierliebe. Es erscheint nicht in dem für Anna Pfeffer typischen „überladenen“ Wimmelbild wie die anderen Werken. Es ist wesentlich schlichter, die Schrift über das gesamte Bild verteilt und schließt mit der Maus ab. Das Cover gefällt mir sehr gut. Rezension: Flo, oder der Tag, an dem die Maus verrutschte weiterlesen

Rezension: Mondprinzessin

Nette Geschichte, Potenzial durch Oberflächlichkeit verschenkt 

Cover: Ava Reed - "Mondprinzessin" - © 2016 Drachenmond Verlag
Cover: Ava Reed – „Mondprinzessin“ – © 2016 Drachenmond Verlag

In den Sozialen Medien und den Buchblogs ist Ava Reed und der Drachenmond Verlag sehr bekannt und kaum mehr weg zu denken, gerade wenn es um fantasievolle Geschichten geht. Und deswegen wollte ich mir unbedingt mal eine Ava Reed aus dem Drachenmond Verlag gönnen.

Das Buch habe ich vor 3 Wochen in meinem Urlaub gelesen und ich bin erstaunt, das mir die Geschichte kaum noch hängen geblieben ist. Da muss ich leider zugeben, dass ich mehr negative Kritikpunkte behalten habe, obwohl mir meine Notizen bescheinen, dass ich die Geschichte ganz gut fand. Aber den Hype vor einigen Monaten um das Buch kann ich nicht nachvollziehen.

Coverbild
Ein wunderschönes, verträumtes Cover. Auf nachtblauem Himmel sieht man im Sichelmond ein Mädchen und einen Waschbären sitzen. Die Figuren leuchten wie der Mond in einem blassen weiß. Die Schrift, eine einfache Serife, ist simpel gesetzt, was das Cover auch edler erscheinen lässt. Alexander Kopainski zeichnet sich für dieses Cover aus, und nicht zu Unrecht ist er „Bester Deutschsprachiger Grafiker“ beim » „Deutschen Phantastik Preis 2017“ geworden. Seine Cover und Bildkompositionen sind wahre Kunstwerke und mindestens genauso fantasievoll wie die Inhalte, die sie zieren. Rezension: Mondprinzessin weiterlesen

Rezension: Nur einen Klick entfernt

Großartige Dialoge, mitreißende Geschichte über Mut und Gefühle. 

Cover Kira Gembri: "Nur einen Klick entfernt"
Cover Kira Gembri: „Nur einen Klick entfernt“, © 2016 Kira Gembri

Die Autorin Kira Gembri habe ich durch ihre „Schatten und Licht“ Saga kennen und lieben gelernt. Ich bin von ihrem Schreibstil sehr begeistert. Ihr selbst publiziertes Buch „Nur einen Klick entfernt“ stand deswegen schon länger auf meiner Liste und endlich habe ich es geschafft, es zu lesen.

Coverbild
Einfach aber aussagekräftig ist das Cover. Im Scherenschnitt ist eine Straße mit zwei Hausfronten zu sehen. Jeweils in einem Fenster kann man eine Frau und einen Mann am Computer sitzend erkennen. Das Bild passt gut zur Geschichte. Dezent, einfach ohne viel Schnick-Schnack. Rezension: Nur einen Klick entfernt weiterlesen

Rezension: Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Tolle Liebesgeschichte zwischen Gefühlschaos und Vergangenheitsbewältigung

Cover Kristina Günak "Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt" © 2017 LYX by Bastei Lübbe Verlag
Cover Kristina Günak „Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt“ © 2017 LYX by Bastei Lübbe Verlag

Dank der Bücherplattform » Lesejury.de durfte ich mit diesem Buch an einer » Leserunde teilnehmen. Der LYX-Verlag hat mir ebenfalls über » Netgalley.de ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Ich möchte mich hiermit beim Verlag LYX – Bastei Lübbe noch mal herzlichst dafür bedanken. Die Leserunde auf Lesejury.de hat es mir allerdings schwer getan, da ich durch die langen Leseabschnitte gezwungen war, das Buch 2 mal für mehrere Tage zur Seite zu legen. Ich kann deswegen nur empfehlen das Buch in einem Rutsch zu lesen und sich von Beas Gefühlschaos mitreissen zu lassen.

Cover:
Ein schönes und lustiges Cover. Die schöne handgeschriebene Schrift ziert in der Mitte das Cover, drumherum Kringel, die Telefonkritzeleien sein könnten, oder wenn ein Autor gedankenverloren an seinem Plot arbeitet. Bei den gelben Tupfen bin ich mir nicht sicher, was sie darstellen sollen, goldene Konfetti? Ich finde es verspielt, aber trotzdem schlicht und schön. Rezension: Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt weiterlesen

Rezension: Ava

Schade – Feinfühlige Idee ohne große Gefühlsachterbahn

Cover VeraKerick: "Ava" © 2017 Tinte & Feder Verlag
Cover Vera Kerick: „Ava“ © 2017 Tinte & Feder Verlag (Amazon Publishing Deutschland)

Dieses Rezensionsexemplar erhielt ich von Amazon Publishing Deutschland über Netgalley.de. Der Klappentext hatte mich sehr angesprochen und ich habe mich sehr über die Möglichkeit, dieses Buch lesen zu dürfen, gefreut. Dafür möchte ich mich beim Verlag sehr bedanken.

Coverbild:
Sehr schlicht und dezent ist das Cover. Es gefällt mir gut. Der einfarbige graue Hintergrund mit den einfachen Blumen und Blütenblättern ist schlicht. In der Mitte wird der Buchtitel „Ava“, der Name der Protagonistin, nüchtern in einer Serifenlosen Schrift angezeigt. Es ist schnörkellos aber nett ein bisschen wie das gesamte Buch. Rezension: Ava weiterlesen

Rezension: Erst die Liebe, dann das Vergnügen

Köstlicher Humor und blumige Romantik mit gefühlvollen Momenten!

Cover Colleen Oakes - "Erst die Liebe, dann das Vergnügen" - Copyright: © 2017 beHEARTBEAT
Cover Colleen Oakes – „Erst die Liebe, dann das Vergnügen“ – Copyright: © 2017 beHEARTBEAT

Da mir die Leseprobe sehr großen Spaß gemacht hat, habe ich mich um ein Rezensionsexemplar beworben und von vorablesen.de und über NetGalley.de jeweils eines erhalten. Ich möchte mich hiermit noch bei beiden Plattformen dafür sehr bedanken. Nachdem ich doch etwas Bammel hatte, ich hätte mich mal wieder vergriffen und eine kitschige Liebesromanze ausgesucht, hat mich dieses Buch tatsächlich überrascht!

Rezension: Erst die Liebe, dann das Vergnügen weiterlesen

Leseprobe: Kristina Günak – Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Leseeindruck zur Leseprobe von:

Cover Kristina Günak "Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt" (Leseprobe) © 2017 LYX by Bastei Lübbe Verlag
Cover Kristina Günak „Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt“ (Leseprobe) © 2017 LYX by Bastei Lübbe AG

Viel Wortwitz, herrlich erfrischend und flott – Vielversprechend!

  • Kristina Günak: Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt
  • Kristina Günak (Autor), ZERO Werbeagentur München (Umschlag)
  • » LYX by Bastei Lübbe AG, Köln
  • Erscheinungstermin: 24.04.2017
  • Genre: Liebesroman, Romantische Komödie
  • Leseprobe: 30 Seiten (PDF)
  • Bereitstellung durch » lesejury.de (Leserunde) und » LYX

Ein schönes und lustiges Cover. Die schöne Bandzug-Schrift ziert in der Mitte das Cover, drumherum Kringel, die Telefonkritzeleien sein könnten, oder wenn ein Autor gedankenverloren an seinem Plot arbeitet. Bei den gelben Tupfen bin ich mir nicht sicher, was sie darstellen sollen, goldene Konfetti? Aber ich finde das Cover passt sehr gut zu dem Text, den ich in der Leseprobe lesen durfte.

Leseprobe: Kristina Günak – Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt weiterlesen

Rezension: Meer Liebe auf Sylt

Enttäuschend, kitschig und voller Klischees.

Cover Claudia Thesenfitz: "Meer Liebe auf Sylt" © Ullstein taschenbuchverlag GmbH

Mein drittes Buch aus vorablesen.de ist mal wieder eine Enttäuschung. Die Leseprobe hatte mir richtig Spaß gemacht und versprach ein amüsantes Buch über zwei middel-aged Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können. Leider haben die weiteren Kapitel meine Hoffnung nicht erfüllt.

Rezension: Meer Liebe auf Sylt weiterlesen

Leseprobe: Erst die Liebe, dann das Vergnügen

Leseeindruck zur Leseprobe von:

Cover Colleen Oakes - "Erst die Liebe, dann das Vergnügen" (Leseprobe) Copyright: © 2017 beHEARTBEAT
Cover Colleen Oakes – „Erst die Liebe, dann das Vergnügen“ (Leseprobe) Copyright: © 2017 beHEARTBEAT

Charmant witzig und pointiert – zwischen gefeierter Floristin und verunsicherten Mauerblümchen

Zunächst hoffe ich, dass die Seiten aus der Leseprobe so nicht gedruckt werden. Die Schrift ist keine angenehme Leseschrift. Sie ist zu eng spationiert und der Zeilenabstand auch zu gering. Die Zeilen sind zu lang und die Seitenränder sind zu klein. Das hat mir das Lesen der Probe nicht so angenehm gemacht. Leseprobe: Erst die Liebe, dann das Vergnügen weiterlesen

Rezension: Für dich soll’s tausend Tode regnen

Irrsinnig witzig, triefend sarkastisch und überraschend sensibel!

Nachdem ich für das Autorinnenduo Anna Pfeffer und Rose Snow schon ihre 17 Trilogie als Testleserin genießen durfte, wußte ich schon, dass mich das Buch bestimmt mitnehmen wird. Und ja, es hat mich richtig vom Hocker gehauen, und zwar permanent, weil ich vor lauter Lachen nicht mehr still sitzen konnte, bis es mir die Tränen in die Augen getrieben hat. Rezension: Für dich soll’s tausend Tode regnen weiterlesen