Rezension: New York zu verschenken

Spritzig freche Dialoge aber mit sanfter Handlung

Cover Anna Pfeffer: "New York zu verschenken" © 2017 cbj, Kinder- und Jugendbuch Verlag GmbH
Cover Anna Pfeffer: „New York zu verschenken“ © 2017 cbj, Kinder- und Jugendbuch Verlag GmbH

Erstmal ein großes Dankeschön an das Autorinnenduo Ulli und Carmen dafür, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar geschenkt bekommen habe! Da mir „Für dich soll’s tausend Tode regnen“ schon wahnsinnig gut gefallen hat, habe ich mich auf diesen Chatroman schon sehr gefreut. Zumal ich kurz vorher auch Kira Gembris „Nur einen Klick entfernt“ – ebenfalls ein Chatroman – gelesen hatte und sehr begeistert von den hervorragenden Dialogen war, und ich mir einen Chatroman im Stile von Anna Pfeffers pfeffrigen Sprachstil schon sehr gut vorstellen konnte.

Coverbild
Ganz im Stile von „Für dich soll’s tausend Tode regnen“ gleicht das Cover einem Wimmelbild auf pinken Hintergrund. Da tummeln sich lauter für New York typische Dinge, die die Freiheitsstatue und den Titel umrahmen. Leider wurde hier kein Blindprägedruck verwendet, aber es gefällt mir trotzdem sehr gut. Rezension: New York zu verschenken weiterlesen

Rezension: Flo, oder der Tag, an dem die Maus verrutschte

Eindrucksvolle und bewegende Geschichte über Mobbing und Freundschaften

Cover Anna Pfeffer: "Flo oder der tag,an dem die Maus verrutschte" © 2017 cbj, Kinder- und Jugendbuch Verlag GmbH
Cover Anna Pfeffer: „Flo oder der Tag, an dem die Maus verrutschte“ © 2017 cbj, Kinder- und Jugendbuch Verlag GmbH

Dieses Büchlein habe ich noch auf der Leipziger Buchmesse erworben und meine Tochter hat es mit großer Begeisterung gelesen. Seit dem legt sie mir das immer aufs Nachtkästchen und nun endlich habe ich es gelesen. Da ich von Anna Pfeffer (alias Rose Snow oder besser gesagt Ulli und Carmen) ja schon einige Bücher kenne, war ich sehr neugierig auf diesen Titel.

Coverbild
Natürlich geht es nicht um eine echte Maus, die verrutscht. Aber das kleine putzige Tierchen auf dem Cover weckt mein Tierliebe. Es erscheint nicht in dem für Anna Pfeffer typischen „überladenen“ Wimmelbild wie die anderen Werken. Es ist wesentlich schlichter, die Schrift über das gesamte Bild verteilt und schließt mit der Maus ab. Das Cover gefällt mir sehr gut. Rezension: Flo, oder der Tag, an dem die Maus verrutschte weiterlesen

Sommerloch und Sommerpause

Was ist los? Es ist so still im Moment?

Leseflaute? Ja, vielleicht ein bisschen. Was aber nicht an den Büchern oder an der Unlust liegt, Bücher zu lesen, sondern eher an meinem Privatleben, welches mir gerade einen gewaltigen Strich durch die Rechnung macht.

Denn bei mir geht es gerade richtig drunter und drüber. Es tauchen viele neue Umstände auf, die gerade meine volle Aufmerksamkeit brauchen. Und leider schaffe ich es deswegen nicht, mich auf meine Bücher und auf meinen Blog zu konzentrieren. Vor allem nicht mit der nötigen Hingabe, die ich ihnen eigentlich schenken möchte.

Bevor ich aber halbherzig irgendwelche Beiträge schreibe, konzentriere ich mich nun auf das Lesen und das Schreiben von Rezensionen. Was im Moment natürlich dann etwas spärlicher ausfallen wird, da ich mit meinen privaten Dingen doch arg beschäftigt bin. Aber wie sagt man so schön:

Gut Ding will Weile haben.

Tja, und dann bin ich im August tatsächlich auf für 3 Wochen im Urlaub!!! Denn eins kann ich Euch sagen, ich bin aber mal so richtig urlaubsreif! Sommerloch und Sommerpause weiterlesen

Rezension: Die 11 Gezeichneten – Das Erste Buch der Sterne

Fesselnder Auftakt einer spannenden Trilogie mit sanftem Handlungsaufbau

Cover "Die 11 Gezeichneten - Das Erste Buch der Sterne" Copyright: © 2017 Rose Snow & Anna Pfeffer Covergestaltung: Rose Snow & Anna Pfeffer
Cover „Die 11 Gezeichneten – Das Erste Buch der Sterne“ Copyright: © 2017 Rose Snow

Als treue Testleserin der Autorinnen Ulli und Carmen, alias Rose Snow, durfte ich auch bei der neuen Trilogie das Buch vorab lesen. Vor allem war es nun bei der Endfassung besonders spannend für mich, inwieweit meine Anmerkungen eingeflossen sind. Und ich bin sehr glücklich, da das Buch tatsächlich gegenüber der Testfassung insgesamt viel straffer wurde, und die Charaktere viel deutlicher herausgearbeitet wurden. Ich danke Ulli und Carmen noch mal von Herzen sehr dafür, dass sie uns ihr Buchbaby in der Entstehungsphase anvertraut haben!

Coverbild:
In der Mitte präsentiert sich die Zahl 11 aus funkelnden Sternen auf einem tiefblauen Nachthimmel. Im unteren Bereich erscheint, ähnlich wie bei der 17-Saga, ein Blumenfeld in einem einfarbigen helleren Ton. Links im Scherenschnitt eine junge Frau, die nach der Sternenelf greift. Insgesamt ein schönes Cover und reiht sich ganz im Stile der bisherigen Cover von Rose Snow ein. Es passt zu dem Genre und zur Geschichte. Rezension: Die 11 Gezeichneten – Das Erste Buch der Sterne weiterlesen

#MittendrinMittwoch – 567

Diese Zeilen aus meinem heutigen #MittendrinMittwoch kann ich Euch einfach nicht vorenthalten:

„Ja“, antwortete Steve, ohne dass Cas etwas gefragt hatte.
„Nein“, murmelte mein Bruder.
„Doch“, sagte Steve. „Ja, deine Eltern wissen auch davon.“
Antwortest du etwa auf die Fragen in Cas’ Kopf?, dachte ich in Steves Richtung und er wandte sich kurz mir zu.
„Exakt“, sagte er. „567“, meinte er dann in Cas’ Richtung. Schließlich verzog er das Gesicht. „Igitt, jetzt wird es aber eklig, Mann.“
„Fuck!“, stieß mein Bruder hervor und starrte mit offenem Mund zu Steve.

Rose Snow: „Die 11 Gezeichneten – Das erste Buch der Sterne“, Pos. 755 (eBook kindle Edition, © 2017 Rose Snow)

Schon im Testbuch habe ich mich bei diesen Zeilen einfach in die Ecke geschmissen, und ich bin so froh, dass sie drinnen geblieben sind!

#MittendrinMittwoch – 567 weiterlesen

#MittendrinMittwoch – Herzschlag

Nein“, widersprach Cedric in diesem Moment und die Lichtpunkte seines Sternzeichens leuchteten so hell über seinem Kopf, dass sie mich blendeten.

Plötzlich war mir mein Herzschlag überdeutlich bewusst, als ich Cedrics dunklen Blick auf mir spürte, der sich in meinen brannte und mich gefangen nahm. Die Präsenz seiner düsteren Kraft zog mich auf einer tiefen, instinktgetriebenen Ebene an.

Rose Snow: „Die 11 Gezeichneten – Das zweite Buch der Sterne“, Pos. 2902 (eBook, unveröffentlichtes Manuskript für Testleser )

Was soll ich sagen, ich bin so glücklich, dass ich wieder mal als Testleserin für Rose Snow tätig sein darf. Leider konnte ich in den letzten Tagen nicht so viel lesen, deswegen bin ich gerade erst bei der Hälfte.

Es kann auch sein, dass diese Zeilen, die ich oben aufgeführt habe, eventuell so auch gar nicht vorkommen. Denn Rose Snow wird nach der Testrunde das Buch noch mal überarbeiten und ins Korrektorat schicken.
#MittendrinMittwoch – Herzschlag weiterlesen

Rezension: 17 – Das Vierte Buch der Erinnerung – Deine Zukunft ist ungewiss

Voller Lesegenuss mit Suchtgefahr und perfekte Fortführung, spritzig und packend!

Cover 17 Copyright: © 2017 Rose Snow & Anna Pfeffer Covergestaltung: Rose Snow & Anna Pfeffer
Cover 17 Band 4 Copyright: © 2017 Rose Snow & Anna Pfeffer Covergestaltung: Rose Snow & Anna Pfeffer

Eigentlich war die Reihe „17 – die Bücher der Erinnerung“ mit dem → 3. Band abgeschlossen, welches die Geschichte auch in einem fulminanten Showdown abschloß. Aber das Autorinnenduo Rose Snow legte nun mit dem 4. Band ein Sequel nach – und das hat es wirklich in sich!

Das Cover: 

Auch das vierte Band fügt sich in die Cover seiner Vorgänger ein und erscheint diesmal in orange/gelb. Das Cover passt in die Reihe, ich finde es schön, zeigt aber nichts Neues.  Rezension: 17 – Das Vierte Buch der Erinnerung – Deine Zukunft ist ungewiss weiterlesen

Bericht von der Leipziger Buchmesse 2017

Wie war’s? Anstrangend – aber schön!

Bis zum Freitag nachmittag war es noch gar nicht sicher, ob ich überhaupt komme. Aber schlußendlich habe ich mich ins Auto gesetzt und bin nach Leipzig gedüst! Gott sei Dank! Mal einen Tag nur für mich, nur für mein Hobby mit den Autoren, Büchern und meinen Bloggerfreunden.

Leipziger Buchmesse 2017 Glashalle
Leipziger Buchmesse 2017 Glashalle

Bericht von der Leipziger Buchmesse 2017 weiterlesen

Rezension: Für dich soll’s tausend Tode regnen

Irrsinnig witzig, triefend sarkastisch und überraschend sensibel!

Nachdem ich für das Autorinnenduo Anna Pfeffer und Rose Snow schon ihre 17 Trilogie als Testleserin genießen durfte, wußte ich schon, dass mich das Buch bestimmt mitnehmen wird. Und ja, es hat mich richtig vom Hocker gehauen, und zwar permanent, weil ich vor lauter Lachen nicht mehr still sitzen konnte, bis es mir die Tränen in die Augen getrieben hat. Rezension: Für dich soll’s tausend Tode regnen weiterlesen

Rezension: 17 – Das dritte Buch der Erinnerung – Du kannst der Wahrheit nicht vertrauen

Fulminantes und spannendes Finale einer großartigen Trilogie mit vielen unerwarteten Wendungen – hat mich total gepackt!

Cover 17 Copyright: © 2016 Rose Snow & Anna Pfeffer Covergestaltung: Rose Snow & Anna Pfeffer

Dieses dritte Buch 17 Trilogie konnte ich ebenfalls als Testleserin schon verschlingen und bin total von den Socken. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen.

Das Cover: 

Wie schon seine zwei Vorgänger erscheint das 3. Buch der Trilogie in einer kräftigen Farbe. Rot, wie wir schon aus der AchtSinneSaga kennen, stellt die Wut dar. Die Ziffer Eins der Zahl 17 wird durch einen filigranen Schlüssel dargestellt. Der Schlüssel, der vor allem im letzten Teil einen ganz wichtigen Aspekt einnimmt. Das Cover passt mit all seinen Elementen gut zur Geschichte. Rezension: 17 – Das dritte Buch der Erinnerung – Du kannst der Wahrheit nicht vertrauen weiterlesen

Rezension: 17 – Das zweite Buch der Erinnerung – Deine Augen sehen nicht alles

Gelungene Fortsetzung einer spannenden Romantacy

Cover 17 Band 2 Copyright: © 2016 Rose Snow & Anna Pfeffer

Auch dieses Buch durfte ich als Testleserin schon vorab lesen und es hat mich sehr überzeugt. Schön finde ich auch, dass die Autorinnen die Anmerkungen der Testleser wirklich einfließen lassen haben und das Buch dadurch wirklich noch mal viel besser gemacht haben! Vielen lieben Dank noch mal Carmen und Ulli, dass ich dabei sein durfte!

Die Handlung:
Nachdem nun Jo herausgefunden hat, dass Adrian ebenfalls zur Jägerschaft gehört, möchte sie mehr über diese geheimnisvolle Vereinigung und ihrer Gabe herausfinden. Ihr quasi Stiefbruder Finn steht ihr überraschenderweise zur Seite und hilft ihr auf ihren Unternehmungen, bei dem sie unter anderem auch das verschollene Tagebuch ihrer Mutter finden. Außer Finn kann sie keinen in Vertauen ziehen, denn sie möchte ihre Freundinnen nicht in Gefahr bringen und verschweigt ihnen ihre Gabe. Und auch Adrian ist ihr keine Hilfe. Einerseits fühlt sie sich von ihm magisch angezogen, andererseits ist er ihr gegenüber abweisend und kalt. Die Gefahr der Jägerschaft wird immer präsenter und Jo weiß nicht mehr, wem sie vertrauen kann, zu viel ist schon passiert.

Rezension: 17 – Das zweite Buch der Erinnerung – Deine Augen sehen nicht alles weiterlesen

Rezension: 17 – Das erste Buch der Erinnerung – Der Schlüssel liegt in dir

Viel Herzspannung, mystisch und aufregend

Cover 17 Band 1 Copyright: © 2016 Rose Snow & Anna Pfeffer

Dieses Buch durfte ich bereits als Testleserin lesen und bin sehr begeistert gewesen. Allein schon, dass ich quasi wie eine Hebamme bei der Geburt des neuen Babies dabei sein und vorher schon mal ein Ultraschallbild bestaunen durfte. Hier noch mal ein riesen Dankeschön an Ulli und Carmen!

Die Handlung:
Johanna und ihr Vater ziehen von einem Ort zum anderen, seit 10 Jahren. Das arme Mädchen muss jedesmal ihre gesamten Zelte abbrechen und sich immer in einer neuen Stadt eingewöhnen. Diesmal sind sie in Hamburg gelandet, das nicht gerade für viele Sonnentage bekannt ist. Jo hat sich durch die Rumzieherei ein ziemlich dickes Fell angewöhnen müssen, um nicht bei jedem Wegzug in Depressionen zu verfallen. Der letzte Wegzug ist ihr besonders schwer gefallen. Plötzlich beginnt Johanna komische Visionen zu sehen. Sie merkt schnell, dass es die Erinnerungen von den Menschen sind, die sie berührt. Nicht nur die Gabe verunsichert das Mädchen, auch die neuen Lebensumstände und vollendeten Tatsachen, die Anwesenheit der neuen Freundin des Vaters und ihr Sohn, bringen Jo total durcheinander, sondern da sind auch noch zwei Typen, Louis und Adrian, die beide nicht geheimnisvoller sein könnten.

Rezension: 17 – Das erste Buch der Erinnerung – Der Schlüssel liegt in dir weiterlesen

Rezension: Acht Sinne – Band 7 der Gefühle

Anfangs ein bisschen zäh, später wieder spannend aber auch etwas übertrieben martialisch

Cover Acht Sinne Band 7 Copyright: © 2016 Rose Snow & Anna Pfeffer

Auch in diesem Buch habe ich so einige Längen gehabt. Teilweise war ich nicht mehr so an die ganze Geschichte gefesselt, dass ich wegen anderen Büchern das Band 7 bei 37% weggelegt habe, ohne große Sehnsucht danach zu spüren, es unbedingt weiter lesen zu müssen. Nach einem 2. Anlauf habe ich es dann zu Ende gelesen. Die Spannung wird auch erst ab der Hälfte wieder stärker und das Herzflattern kommt erst im letzten Drittel wieder auf seine Kosten.

Es fällt mir wirklich schwer einen eindeutigen Handlungsstrang wieder zugeben, da Lee mal wieder, zunächst als Alleinkämpferin unterwegs, von einer Ortschaft zur nächsten stolpert. Sie wirkt anfangs auch irgendwie lethargisch, ist sie auch am Ende ihrer Karriere angelangt. Der Abschaum, ein Mensch 2. Klasse. Ben bleibt bis zum letzten Drittel entweder verschwunden oder taucht nur kurz auf. Dann ist er aber eher kalt und abweisend wie eine Glasscheibe. Der Krieg ist nun endgültig ausgebrochen und hält die ganze sinnliche Welt in Angst und Schrecken. Die Macht und die Kräfte der Totaa werden übermächtig, und die Gegner haben enorme Schwierigkeiten dem Stand zu halten.

Rezension: Acht Sinne – Band 7 der Gefühle weiterlesen

Rezension: Acht Sinne – Band 6 der Gefühle

Nach Band 5 doch eher schwächer. Viel Action, aber die Herzspannung leidet darunter

Cover Acht Sinne 6 Copyright: © 2016 Rose Snow & Anna PfefferObwohl die Action nicht zu kurz kommt, hat es mich durch ein paar Längen nicht ganz überzeugt. Lee und die Auserwählten müssen mal wieder viele Dinge finden und das zieht sich nun schon gewaltig über die letzten 5 Bände hinweg. Am Schluß ist alles vergeudete Liebesmüh. Die Protagonisten rumpeln von einen phantastischen Ort zum anderen. Es gibt immer wieder Überraschungen und Wendungen, die aber manchmal ein bisschen bei den Haaren herbeigezogen wirken.

Die Lovestory zwischen Lee und Ben wird immer undurchsichtiger. Irgendwie knistert es, oder nicht, oder doch, oder nicht? Man hofft die ganze Zeit, dass sie selber wieder zueinander finden und ihre Gefühle stärker als Casimirs magischer Bann sind, aber irgendwie ist Ben dann doch wieder plötzlich nur bei Tara. Es wird jetzt doch wieder künstlich in die Länge gezogen, und dadurch in diesem Band leider weniger Herzspannung aufgebaut.

Rezension: Acht Sinne – Band 6 der Gefühle weiterlesen

Rezension: Acht Sinne – Band 5 der Gefühle

Gepfeffertes Drama um Lee und Ben – Herzschmerz und Spannung pur bei top aktuellen Themen

Cover Acht Sinne Saga 5 Copyright: © 2015 Rose Snow & Anna PfefferJa, das Band hat es wieder in sich. Die Geschichte um die Sinnen- und Menschenwelt wird definitiv rund, viele Fragen klären sich, neue werden aufgeworfen. Das hat mir sehr gut gefallen! Endlich konnten wir die Sinnträger auch in die Menschenwelt begleiten. Die Sinnenwelt verknüpft sich nun endlich mit der Menschenwelt.

Das große Drama um Lee und Ben würzt enorm den ganzen Plott. Ben ist noch ekelhafter wie zuvor, die verbalen Duelle häufen sich und die Spitzen zwischen Lee und Ben lassen auch nicht lange auf sich warten – trotzdem fühlt man die unterschwellige Beziehung der beiden zueinander. Herzschmerz und Spannung pur. Ja das gefällt mir! Und Tara, tja…

Rezension: Acht Sinne – Band 5 der Gefühle weiterlesen

Rezension: Acht Sinne – Band 4 der Gefühle

Trotz fehlender Sprachduelle sehr mit Lee mitgelitten und mitempfunden

Cover Acht Sinne 4 Copyright: © 2015 Rose Snow & Anna PfefferMir kommt es vor, als hätte dieser Band 100 Seiten weniger als die vorherigen. Ich bin so schnell durch und habe sehr mit Lee mitgelitten. Kaum haben sich die beiden im 3. Buch endlich gefunden, so schnell kann es auch wieder vorbei sein…. Ja, da ist viel Herzschmerz dabei, hat mir gut gefallen. Ich mag es nicht, wenn die Protagonisten sich von Anfang finden und wie unzertrennliche Kletten aneinander hängen – laaangweilig… Eine Beziehung ist nicht so einfach und romantisch.

Rezension: Acht Sinne – Band 4 der Gefühle weiterlesen

Rezension: Acht Sinne – Band 3 der Gefühle

Aufregend und spannend bis zum Schluß, konnte mich diesmal sehr gut einfühlen

Cover Acht Sinne 3 Copyright: © 2015 Rose Snow & Anna PfefferWie auch beim 2. Band knüpft dieses direkt an die Geschichte an, Lee setzt ihre Suche nach dem Lichtstein mit Ben fort und es wird auch in diesem Buch recht spannend und abenteuerlich. Aber diesmal gelang es mir besser mich in Lee einzufühlen. Die Sprache ist sehr ausgereift und beschreibt deutlich und einfühlsam die Situationen. Die Gefühle von Lee sind prägnanter, die Handlung etwas stringenter.

Obwohl ich sie manchmal ein bisschen naiv empfunden habe, gerade im Bezug auf ihren Mentor, und dass sie sich nach ihrer Wächterprüfung kein einziges mal bei ihm gemeldet hat. Ben wandelt sich vom totalen Kotzbrocken zu einem charmanten Ekel, was sich schon in den ersten beiden Bänden angedeutet hat. Trotzdem erfährt man im 3. Buch nun viel mehr Hintergrundwissen und einige Fragen werden geklärt.

Rezension: Acht Sinne – Band 3 der Gefühle weiterlesen

Rezension: Acht Sinne – Band 2 der Gefühle

Trotz erfrischenden Sprüchen und blumiger Sprache kann mich das Buch nicht vom Hocker reißen

Cover Acht Sinne 2 Copyright: © 2015 Rose Snow & Anna PfefferOhne das erste Buch gelesen zu haben, ist es unmöglich das 2. überhaupt zu verstehen. Zumal man auch mit einem echt großen Cliffhanger zurück gelassen wurde, steigt das 2. Band auch voll ereignisreich ein. Lee muss sich erst mal durch die Wüste kämpfen, um rechtzeitig zur Pyramide zu gelangen. Dort muss sie dann ihre Wächterprüfung ablegen. Und damit haben wir dann auch schon die beiden Höhepunkte in diesem Buch, wobei wir dann gerade bei vielleicht 50% sind.

Obwohl in einer facettenreichen und ausdrucksstarken Sprache geschrieben, stolpert Lee nach der Prüfung mit ihren beiden Begleitern mehr oder weniger durch die restlichen 50% des Buches. Es gibt dann die ein oder anderen spannenden und kribbelnden Momente, kann aber den Anfang nicht mehr toppen. Es wird mehr oder weniger undurchsichtig, es tuen sich immer mehr Fragen und Ungereimtheiten auf. Das Ende flattert dann so dahin und bleibt auch hier wieder mit einem abrupten Ende zurück.

Rezension: Acht Sinne – Band 2 der Gefühle weiterlesen

Rezension: Acht Sinne – Band 1 der Gefühle

Ungewohnter Einstieg und einige Ungereimtheiten, trotzdem schöne Geschichte

Cover Acht Sinne 1 Copyright: © 2015 Rose Snow & Anna PfefferDer Einstieg ist etwas plötzlich. Der Leser ist wie die Protagonistin auch am Anfang ahnungslos. Man wird in die Geschichte hineingeworfen und muss sich zusammen mit Lee durch die neue Welt kämpfen. Dabei fehlen natürlich uns Lesern, wie Lee teilweise auch, die geschenkten Erinnerungen. Daher ist es etwas mühselig, man muss aufmerksam lesen und es wird dadurch erschwert, dass es viele Welten, viele unterschiedliche Sinnträger, die dann aber auch noch unterschiedlichen Verbundheiten angehören, und auch noch unterschiedliche Fähigkeiten haben… hui – Ja und leider macht es das nicht ganz einfach.

Trotzdem ist es eine schöne Geschichte, in die Lee da hineinstolpert. Aus einem unglücklichen Umstand heraus muss sie das Abenteuer gemeinsam mit Ben begehen. Der Schlagabtausch zwischen den beiden hat mich sehr erfreut, das macht den ganzen Ablauf sehr amüsant, weil man nur erwartet, dass Ben gehässig reagiert – und manchmal wird man dann doch überrascht… Zwischen den beiden wird eine gute Spannung aufgebaut, knistert es jetzt oder nicht? Was für ein fieses Spiel treibt er mit Lee – oder doch nicht? Herrlich! Hat mir gut gefallen.

Rezension: Acht Sinne – Band 1 der Gefühle weiterlesen