Rezept Bild: pixabay by theujulala

Brownies (IR-Konform)

Brownies hat meine Mutter immer zu jedem Weihnachten gebacken. Also ist es klar, dass ich unser Familienrezept nun in eine IR-Konforme Variante ummodle. Natürlich ist das Resultat natürlich nicht 1:1 mit den ursprünglichen Brownies zu vergleichen, schmecken aber auf ihre Art sehr interessant und mag ich sehr gerne!

Zutaten:

  • 160 g Butter
  • 100 g Walnüsse grob gehackt
  • 50 g Kakaopulver (Backkakao ohne Zucker!)
  • 60 g Erythrit
  • 1/2 TL Bourben Vanille gemahlen
  • 4 Eier

Ergibt ca. 36 Stück

Die Butter mit dem Kakaopulver in einem Topf schmelzen und verrühren. Das Erythrit mit dem der Vanille dazugeben und nach und nach die Eier unterrühren. Dann das Mehl und die Walnüsse einrühren.

Die Masse auf ein Backblech mit Backpapier ausgelegt verteilen und in den Ofen schieben. Bei der kleinen Menge nehme ich immer ein rechteckiges Reindl / bzw. feuerfeste Schale.

Die Brownies bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und in Rechecke schneiden. Diese dann mit etwas Kakaopulver bestreuen.

Sie schmecken etwas sehr nach Backkakao. Ich mag das sehr, da es eher herb ist. Wer das nicht so gerne mag, kann versuchen weniger Backkakao zu verwenden.

Nährwerte für 100g (ungefähr):

Kalorien536 kcal
Eiweiß13,6 g
Kohlenhydrate
Ballaststoffe
Zucker
28,1 g
5,7 g
2,3 g
Fett
gesättigte Fettsäuren
einfach unges. Fettsäuren
mehrfach unges. Fettsäure
45,8 g
19,6 g
7,1 g
0,6 g

Insulinresistenz-Konform (IR-Konform)

Dieses Gebäck ist ohne jeglichen (künstlichen) Zucker- oder Stärkezusatz und deswegen für eine IR-Konforme Ernährung geeignet. Da diese Plätzchen aber Erythrit enthalten, sollten sie nur als „konforme Ausnahme“ gegessen werden.

Veröffentlicht von

Nana Shar

Mit etwas über 40 Jahren auf dieser Welt lebe ich mit meiner Familie und einem Hund in Bayern. Am liebsten lese ich im Moment Romantasy, Jugendbücher, Fantasy, Young Adult und New Adult. Mir gefällt vor allem die Mischung aus Spannung und Romantik. » Alle Beiträge von Nana Shar

3 Gedanken zu „Brownies (IR-Konform)“

    1. Liebe Babsi,

      in der IR-konformen Ernährung wird komplett auf Zucker und Stärke verzichtet. Erythrit ist ein Ersatzstoff und hat keine Kohlehydrate, welches wir IR-Betroffene essen dürfen. Aber, Süßes regt natürlich den Appetit und die Lust auf mehr Süßes. Deswegen gelten alle süße Speisen (auch wenn sie mit Erythrit sind), als Ausnahme, da wir unsere Geschmacksgewohnheiten auch umändern müssen. Also die Lust nach Süßem auch konditionieren.

      Deswegen gilt es als Ausnahme, da die Speise „süßer“ ist.

      Ich hoffe, ich konnte es gut erklären?
      Liebe Grüße
      Nana

      1. Dankeschön für die Erklärung, ich habe es verstanden.
        Soviel ich weiß, hat Erytrhrit aber keinerlei Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel, (im Gegensatz zu Xylit) weswegen die „Lust auf Süßes“ doch dann eben nicht eintreten sollte, auch wenn das Lebensmittel süß schmeckt ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.