Leseeindruck Bild: vecteezy by MoonStarer, Font: ShellaheraScriptDemo.otf by Ryan Prasetya (DaFont)

Leseprobe: Jessica Winter – Wind in deinen Segeln

Der Wind treibt uns in das Schicksal – Vielversprechender Einstieg in eine tiefgründige Lovestory

Cover: Jessica Winter - "Der Wind in deinen Segeln" © 2019, Jessica Winter, Selbstpublikation
Cover: Jessica Winter – „Der Wind in deinen Segeln“ © 2019, Jessica Winter, Selbstpublikation

In dieser Leseprobe, die die ersten 3 Kapitel des Buches beinhaltet, lernen wir gleich die Protagonistin Em kennen, die gerade mit ihrem Ford auf irgendeiner Interstate zwischen Illinoise und Iowa mitten in einer stürmischen und regnerischen Gewitternacht herumirrt. Und es kommt, was kommen musste, ihr fallen die Augen zu und sie knallt prompt gegen einen Pfosten.

Ihr bleibt nun nichts anderes übrig, als in die nächste Ortschaft zu gelangen. Das Mädchen macht sich auf den Weg, wird aber Gott sei Dank von einem älteren Geschwisterpaar aufgegabelt und zu dem kleinen Örtchen “Ceasar City” gebracht. Ein Ort, an dem sich die Frauen die Männer schön saufen und die Männer in kriminellen Handlungen die Chance einer Flucht aus der Öde wittern.

So kommt es, dass Em in der einzigen Kneipe landet, in der die Männer genauso schmierig wie anzüglich sind. In dieser Kneipe lernen wir Leser aber auch Gabe kennen. Der junge Mann war drei Jahre lang im Knast und ihm ist sprichwörtlich alles scheißegal. Auch Em.

Aber Em versucht verzweifelt wieder zu Ihrem Auto zu gelangen, in dem sie all ihr Hab und Gut zurücklassen musste. Und wie der Zufall es will, ist Gabe derjenige mit dem Abschleppwagen in diesem Kaff.

Em ist gerade mal 17 und wird in 12 Tagen 18. hat aber ihren Ausweis gefälscht. Aus irgendeinem Grund muss sie ganz dringend zu ihrem 18. Geburtstag in Idaho sein. Sie hat jemandem ihr Versprechen dazu gegeben und deswegen ist es ihr auch wahnsinnig wichtig, so schnell wie möglich weiter zu kommen. Und dafür ist ihr fast jedes Mittel recht. Sie wirkt zwar tough und ist ganz schön schlagfertig, aber schnell wird klar, dass sie auch nur ein junges Mädchen mit ihren Geheimnissen ist, das sich hinter ihren starken Sprüchen versteckt:

Und da ist es: das Reh im Scheinwerferlicht, das mir schon alles verrät, was ich wissen muss, noch bevor sie antwortet.”

Jessica Winter, Wind in deinen Segeln, Seite 19 (© 2019 Jessica Winter, Leseprobe PDF Vorablesen.de)

Aber auch bei Gabe merkt man schnell, dass er hinter seiner rauen Schale einen weichen Kern mit Gewissensbissen versteckt. Er hat vor 3 Jahren was angestellt, was er mit einem Aufenthalt im Knast verbüßt hat. Dass ein Leben im Gefängnis nicht spurlos an einem jungen Mann vorbei geht, der gerade der Pubertät entwachsen ist, können wir uns alle denken.

In diesen drei Kapiteln erleben wir jeweils aus den Perspektiven von Em und Gabe das Aufeinandertreffen der Beiden. Jessica Winter beschreibt die Ereignisse im Präsens. Jedes Kapitel wechselt sich in der Perspektive ab aber die Handlung knüpft nahtlos an. Ich mag diese wechselseitigen Perspektiven.

Sprachlich ist Jessica Winter eine für mich der besten Selfpublisher-Autorinnen die ich kenne. Sie hat eine für mich unheimlich flüssige, direkte aber auch authentische Sprache. Der Wechsel zwischen männlichen und weiblichen Protagonisten gelingt ihr ausgezeichnet.

Die Leseprobe hat mir außerordentlich gut gefallen. Jessica Winter wirft uns direkt in die Geschichte ohne große Einführung. Und es werden auch gleich einige Fragen in den Raum geworfen, die man sofort beantwortet haben möchte. Was ist mit Ems Bruder? Welches Schicksal hat ihn ereilt, dass er immer an Schmerzen leiden muss? Was hat es mit den vielen Stiefvätern auf sich und warum und wem hat sie das Versprechen gegeben? Aber Gabes Geheimnisse lassen einen nicht kalt. Warum musste er in den Knast gehen? Und warum ist er seinem Leben und seinem Umfeld gegenüber so resigniert?

Cover: Jessica Winter - "Der Wind in deinen Segeln" © 2019, Jessica Winter, Selbstpublikation

Über das Buch (formally known as Klappentext)

Emerald
Ich will nicht zurück in diese Hölle, die sich mein Zuhause nannte, nur habe ich keine Wahl. Ich darf mein Versprechen nicht brechen – was es auch kostet. Doch dann gibt mein Auto den Geist auf und zwingt mich, die Reise quer durch das Land in einer Kleinstadt zu unterbrechen, in der die sprichwörtlichen Steppenläufer völlig gelangweilt über die Straße rollen. Das Schlimmste dort ist Gabriel, der Automechaniker, genannt Angel: abweisend, unritterlich und absolut unnahbar. In der einen Minute rettet er mich vor einem Schmierbeutel, in der nächsten schmeißt er mich aus seinem Auto. Dieser Typ frustriert mich auf allen Ebenen. Erst als Gabriels streng bewachte Mauern immer mehr Risse bekommen, erkenne ich, dass ich nicht die Einzige bin, die Hilfe braucht. Und plötzlich fühle ich mich ihm näher als ich wollte…

Gabriel
Elf Monate habe ich im Knast gesessen für eine Tat, die ich nicht begangen habe. Aber dieser Albtraum ist noch lange nicht vorbei. Denn wirklich frei bin ich nicht. Die endgültige Gerichtsverhandlung steht erst bevor und ich kämpfe buchstäblich um mein Leben. Das Letzte, was ich jetzt brauche, ist diese kleine schlagfertige Nervensäge, die in einer regnerischen Nacht in mein Leben stürmt und Hilfe sucht. Ob ich es will oder nicht: Emerald kratzt an meinem Panzer. Bald wird es keine Option mehr sein, mich von ihr fernzuhalten. Und ich werde jede Regel brechen, um sie zu schützen – selbst wenn ich dabei meine eigene Zukunft aufs Spiel setze…



  • Würde ich selber kaufen oder einem Freund schenken
5

Kurzfassung

Ich kenne so gut wie alle Geschichten von Jessica Winter und bin immer wieder von ihren Büchern begeistert von ihrer Schreibart, ihrer Sprache aber auch von den tiefgründigen und besonderen Liebesgeschichten mit viel Ehrlichkeit und Verletzlichkeit. Und auch schon dieser Einstieg ist sehr vielversprechend!

Veröffentlicht von

Nana Shar

Mit etwas über 40 Jahren auf dieser Welt lebe ich mit meiner Familie und einem Hund in Bayern. Am liebsten lese ich im Moment Romantasy, Jugendbücher, Fantasy, Young Adult und New Adult. Mir gefällt vor allem die Mischung aus Spannung und Romantik. » Alle Beiträge von Nana Shar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.