TheUjulala bekommt Zuwachs!

Ninas Rezension: Gelateria Paradiso

Meine Meinung zum Buch:

Cover: Stefanie Gerstenberger - "Gelateria Paradiso" © 2019 Diana Verlag - Verlagsgruppe Random House GmbH
Cover: Stefanie Gerstenberger – „Gelateria Paradiso“ © 2019 Diana Verlag – Verlagsgruppe Random House GmbH

Ein neuer Roman von Stefanie Gerstenberger, den ich natürlich lesen musste. Mit dem “Sternenboot” und “Piniensommer” hat sie mich komplett begeistert und ich war sehr gespannt, ob mich auch ihre neue Geschichte so mitreißen kann.  Um es vorweg zu nehmen: Dieser Roman kommt nicht mit den anderen beiden Büchern mit, hat mich aber auch auf seine Art begeistert.

“Zwei Schwestern, eine Eisdiele und ein Familienschicksal” las sich sehr spannend und ich habe mich sehr auf die Geschichte gefreut, die mit einem kurzen und fesselnden Prolog startet.  Stefanie Gerstenberger hat einen tollen, flüssigen und leichten Schreibstil, der mich auch in ihren vielen anderen Büchern sehr begeistert. In den folgenden Kapiteln schreibt die Autorin abwechselnd aus der Sicht von Susanne und Francesca. Das gefällt mir besonders gut, denn so konnten die unterschiedlichen Charaktere bei mir besser wirken. Susanne hat mein Herz gleich im Sturm erobert, den sie ist trotz ihrer schwierigen Vergangenheit ein zauberhafter Mensch. Ich finde, dass es ist der Autorin großartig gelungen ist, ihre tollen Wesenszüge herauszuarbeiten. Aber auch Francesca war mir nicht unsympathisch, hier hat die Autorin allerdings einen deutlich kühleren Charakter erschaffen. Ich glaube, viele Leser werden sich an ihren Ecken und Kanten stören. Ich muss gestehen, dass mir die schwierigeren Charaktere häufig eher liegen, denn ich finde es spannend, hinter ihre Mauern zu schauen und zu erfahren, wieso sie sich so verhalten. 

Die Geschichte ist gleich von der ersten Seite an spannend, sie liest sich durchweg zügig und flüssig und durch den ständigen Perspektivenwechsel kommt auch beim Lesen keine Langeweile auf. Weiter und weiter wird die Familiengeschichte entknotet und ich habe neben Susanne auch Francesca immer mehr lieben gelernt. Immer mehr traurige und auch schockierende Details aus der Vergangenheit der Frauen kommen ans Licht und ich war komplett in der Geschichte gefangen.  Es war schwer möglich, das Buch aus der Hand zu legen, und so habe ich es innerhalb weniger Tage auch schon wieder durchgelesen.

Was mir besonders gut gefällt – natürlich neben der wunderschön beschriebenen italienischen Kulisse – ist die Wandlung, die die Protagonisten im Laufe des Buches durchleben. Ich finde, Stefanie Gerstenbergers Charaktere sind immer besonders ausdrucksstark und sind so wandlungsfähig. Es ist immer wieder sehr spannend, ihnen bei dieser Entwicklung zuzuschauen.

Das Ende hält dann noch einige kleine Überraschungen bereit und findet nach 446 Seiten ein für mich perfektes Ende. Auch dieser Roman der Autorin hat mir wieder schöne Lesestunden beschert.

Das Cover ist in dezenten Farben und mit wenig Schickschnack  gestaltet. Mir gefällt zwar die Einfachheit, auch die Frau und den Eiswagen mag ich sehr, aber mir fehlt noch ein wenig das gewisse Etwas. Ich mochte die stimmungsvollen Covergestaltungen von “Magdalenas Garten”, “Orangenmond” und “Oleanderregen” deutlich lieber.


4

 Fazit

Ich bin ja bekennender Fan der Autorin, denn ihre Familiengeschichten sind immer besonders, berühren mich und bleiben nachhaltig in Erinnerung. Auch diese Geschichte und ihre Protagonisten sind wieder mit sehr viel Liebe zum Detail beschrieben worden und haben es in mein Herz geschafft. Ich spreche sehr gerne eine Leseempfehlung aus und gebe “Gelateria Paradiso” 4,5 von 5 Sternen.



  • Stefanie Gerstenberger (Autor)
  • Erscheinungsdatum: 08. April 2019
  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Diana Verlag – Random House Verlagsgruppe GmbH
  • ISBN: 978-3453292178
  • Genre: Roman

Veröffentlicht von

Nina

Nina ist auf diesem Blog Gastrezensentin und veröffentlicht hier ihre liebsten Rezensionen. Durch ihre beiden Söhne liest Nina viele Kinderbücher, aber auch gerne mal ab und zu ein Jugendfantasy oder Romantasy-Buch. » Alle Beiträge von Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.