TheUjulala bekommt Zuwachs!

Ninas Rezension: Rückkehr der Engel (Angelussaga 1)

Meine Meinung zum Buch:

Cover Marah Woolf: "Rückkehr der Engel (Angelussaga 1)" © 2018 Marah Woolf (Selfpublishing)
Cover Marah Woolf: „Rückkehr der Engel (Angelussaga 1)“ © 2018 Marah Woolf (Selfpublishing)

Das lange Warten hatte endlich ein Ende. Erfolgsautorin Marah Woolf meldete sich mit einer neuen Trilogie zurück. Ich habe ihre GötterFunke-Trilogie, deren letzter Teil “Verlasse mich nicht!” im März diesen Jahres herauskam und den ich gleich verschlungen hatte, sehr geliebt und durfte mich nun auf die Engel freuen. Normalerweise beginne ich meine Rezensionen mit einer Beurteilung des optischen und haptischen Vergnügens. Da ich dieses Buch aber nur über den E-Book-Reader gelesen habe, bleibt es bei der Optik. Die begeisterte mich aber auch hellauf. Ich liebe die verwendeten Farben, die kleinen Schnörkel an den Engelsflügeln und das hübsche Gesicht im Hintergrund. Ich bin gespannt, wie sich das Buch anfühlt, wenn ich es bald in den Händen halten darf. Positiv sind mir auch die hübsch verzierten Kapitelanfänge aufgefallen, und damit wären wir auch schon beim Inhalt.

Der Einstieg in die Geschichte ist gleich von der ersten Seite an superspannend und hat mich sofort mitgerissen, so dass ich das Buch für die nächsten Stunden nicht aus der Hand habe legen können. Mein Leserherz stand buchstäblich in Flammen, obwohl die Engel im zerstörten Venedig nicht so liebreizend sind, wie ich es mir in meinen schönsten Träumen vorgestellt habe. Ganz im Gegenteil, sie sind auf der Suche nach 19 Schlüsselträgerinnen, die ihnen den Weg ins Paradies erneut öffnen sollen und gehen, um ihr Ziel zu erreichen, auch über Leichen.
Glücklicherweise gibt es die 18-jährige Moon, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird. Die tapfere junge Frau stellt sich in unzähligen Kämpfen in einer Arena den Engeln in den Weg. Seit ihre Mutter die Familie verlassen hat, kümmert sie sich aufopferungsvoll um ihre Zwillingsschwester Star und ihren kleinen Bruder Tizian. Bereits von den ersten Seiten an war ich Fan dieser starken Frau. Ich war beeindruckt von ihrem Mut und ihrer Stärke, mit der sie sich für ihre Ziele einsetzt. Leider wird ihr in manchen Situationen ihr Temperament zum Verhängnis. An der einen oder anderen Stelle hätte ich ihr gerne zurufen wollen, es vielleicht ein wenig ruhiger angehen zu lassen. Ich habe mich sehr gut in ihre Rolle reinversetzen können und über die komplette Buchlänge mit ihr gelitten und gelacht. Sie ist einfach eine besondere und mir sehr sympathische Protagonistin. Aber nicht nur Moon wurde von der Autorin sehr ausdrucksstark beschrieben. Auch den vielen Engeln hat sie durch bildgewaltige und ausführliche Beschreibungen ein authentisches Gesicht verliehen. Ich fühlte mich schnell als ein Teil der Handlung und habe alles um mich herum ausblenden können. Besonders Luzifer, der Engel der Unterwelt, hat es mir besonders angetan. Ich bin gespannt, wie sich seine Person in den nächsten Büchern verändern wird.

Ein weiteres Highlight für mich sind die Beschreibungen der fast zerstörten Stadt Venedig. Ich war zwar noch nie dort, habe aber beim Lesen ein ständiges Bild vor Augen gehabt. Das hat mir richtig gut gefallen. Ich habe das Gefühl, jeden Winkel rund um den Schauplatz nun zu kennen und das halt sich beim Lesen unfassbar schön angefühlt. Auch wenn ich den E-Book-Reader mal zur Seite gelegt habe, ertappte ich mich häufig wieder dabei, zurück an den Schauplatz der Geschichte zu wandern.

Das Buch nimmt, wie erwähnt, bereits auf den ersten Seiten ordentlich an Fahrt auf und durch viele kleine Erlebnisse und Wendungen schafft es die Autorin, einen konstanten Spannungsbogen aufzubauen. Es gab weder Langeweile noch Wiederholungen. Nachdem ich bereits 18 Bücher der Autorin gelesen habe, erkenne ich ihren Schreibstil inzwischen gut wieder und fühle mich sofort in ihren Geschichten zu Hause. Ihr Schreibstil ist flüssig, mitreißend, bildgewaltig, detailgetreu und bezaubert mich immer wieder.

Auch wenn Fantasy überhaupt nicht zu meinen favorisierten Genres gehört, bin ich süchtig nach ihren Büchern.

Ich habe dieses Buch wahnsinnig schnell durchgelesen und bin nur so durch die Seiten geflogen. Das Buch hat für mich ein fast perfektes Ende, hätte die Autorin nicht zum Ende einen ganz gemeinen Cliffhanger eingebaut. Nun sitze ich hier Nägel knabbernd und zähle sehnsüchtig die Tage, bis die Engel zurückkehren.
Am Schluss gibt es zum besseren Verständnis der Geschichte ein Figurenverzeichnis, eine Skizze mit den Himmeln der Engel, Erklärungen über die himmlische Ordnung der Engel und eine Aufzählung der 19 Schlüssel.

  • Ninas Bewertung
5

 Fazit

Ein fulminanter Auftakt der Engel-Trilogie, der keine Leserwünsche offen lässt. Das Buch hat mich bewegt, zu Tränen gerührt und auch herzlich lachen lassen. Auch nach Beendigung der Geschichte bin ich gedanklich oft an den Ort des Geschehens zurückgekehrt und habe an Moon, Star und Luzifer denken müssen.  Ich spreche gerne eine Leseempfehlung aus und belohne die Geschichte mit fünf von fünf Sternen. Ich  freue mich auf zwei hoffentlich genauso spannende Fortsetzungen und kann es bis zu den Erscheinungsterminen kaum erwarten.

Übrigens: Wer sich wie ich nur schwer von den Engeln lösen kann, dem sei das Hörbuch ans Herz gelegt. Auch das ist ein voller Genuss, denn die Erzählerin Ann Vielhaben macht einen wahnsinnig guten Job. Sie hat mich erneut ins Engelfieber versetzt. Ihre Stimme passt perfekt zu den verschieden Charakteren und ich habe ihrem beruhigenden Klang über neun Stunden gerne gelauscht. Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit kann man beim Zuhören so richtig schön dahin träumen und natürlich auch schmachten und leiden.

Cover Marah Woolf: "Rückkehr der Engel (Angelussaga 1)" © 2018 Marah Woolf (Selfpublishing)
Cover Marah Woolf: „Rückkehr der Engel (Angelussaga 1)“ © 2018 Marah Woolf (Selfpublishing)

Copyright: © 2018 Marah Woolf (Selbstpublikation)

Umschlaggestaltung: Carolin Liepins

» Autorenhomepage Marah Woolf
» Autorenhomepage bei Amazon


  • Marah Woolf (Autor), Carolin Liepins (Illustration)
  • Erscheinungsdatum: 24. September 2018
  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Selbstpublikation
  • ISBN: 978-3748108689
  • Genre: Jugend-Fantasy

Nina ist auf diesem Blog Gastrezensentin und veröffentlicht hier ihre liebsten Rezensionen. Durch ihre beiden Söhne liest Nina viele Kinderbücher, aber auch gerne mal ab und zu ein Jugendfantasy oder Romantasy-Buch. » Alle Beiträge von Nina

Veröffentlicht von

Nina

Nina ist auf diesem Blog Gastrezensentin und veröffentlicht hier ihre liebsten Rezensionen. Durch ihre beiden Söhne liest Nina viele Kinderbücher, aber auch gerne mal ab und zu ein Jugendfantasy oder Romantasy-Buch. » Alle Beiträge von Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.