Rezension: Finian Blue Summers

Einfach nur ergreifend und bewegend. Eine Liebesgeschichte die unter die Haut geht.

Cover Finian Blue Summer Copyright: © Emma C. Moore (alias Marah Woolf)
Cover Finian Blue Summer Copyright: © Emma C. Moore (alias Marah Woolf)

Von Emma C. Moore habe ich bisher eine Tennessee Kurzgeschichte gelesen. Besser bekannt ist Emma C. Moore aber als Marah Woolf, von der ich bereits alle bisher erschienenen Bücher gelesen habe und ich sehr begeistert von ihren Geschichten bin. Deswegen wollte unbedingt auch Finian Blue Summers lesen, welches nun der erste längere Liebesroman unter dem Pseudonym „Emma C. Moore“ ist.

Rezension: Finian Blue Summers weiterlesen

Marokko


Weitere Eindrücke aus meinem Marokko Urlaub.

Diese Bilder sind diesmal mit der mobilen App #pixlr bearbeitet. Das macht unheimlich Spaß!!! Habe ich schon mal erzählt, dass ich Filter inzwischen liebe?

Die Originale seht Ihr auf meinem #pixabay Account. Nur das mit der sitzenden Frau am Strand nicht. Das ist nicht durch die Qualitätskontrolle gekommen. Finde ich persönlich etwas schade. Aber da kann man nichts machen. Ich habe ja schon das Bild vom Wohnzimmer durchgeboxt. Dabei hat das gerade für mich eine unheimlich tolle Stimmung!

» TheUjalala bei pixabay

“La Sqala”, Casablanca – Marokko

Besuch im “La Sqala”, Casablanca – Marokko. Ein wunderschöner Abend bei maurischen Ambiente. Inspirierend und genussreich zugleich.

» TheUjulala bei pixabay

Roter Sultan – türkischer Rote-Beete Salat

Zutaten

  • 300 – 400 g Rote-Beete
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Essig & Öl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Becher Joghurt, oder Sauerrahm oder Creme frêche

Die Rote-Beete Rüben waschen und in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen. Dann die gekochten Rüben „häuten“ und mit der Küchenreibe raspeln. Besser noch, wenn man mit der Küchenmaschine Julienne-Streifen reiben kann.

Zu den geraspelten Rüben die Gewürze hinzugeben und abschmecken. Die Knoblauchzehen klein schneiden oder mit der Gabel zerdrücken und mit dem Joghurt untermengen. Am Besten den Rote-Beete Salat einige Zeit ziehen lassen, dann entfaltet der Knoblauch mit der Beete ihr Aroma.

Rezension: Die Vegetarierin

Kafkaeske Kurzgeschichten mit angeschnitten Andeutungen hinterlassen einen verwirrenden Eindruck

Cover Die Vegetarierin Copyright Cover: © Aufbau Verlag GmbH & Co. KG, Berlin 2016

Bisher ist dies mein erster Titel aus Südkorea und dem asiatischen Raum, den ich so bewusst lese. Er hinterlässt bei mir einen etwas verwirrten Eindruck, was wohl auch eher an der Unkenntnis der dortigen Kultur und Gesellschaftsnormen liegen könnte, um den tieferen Sinn zu erkennen.

Das Buch:

Der in der Originalfassung preisgekrönte Roman “Die Vegetarierin” der südkoreanischen Autorin Han Kang ist 2016 im aufbauverlag auf deutsch erschienen.

Das Werk wurde 2007 zusammen mit Han Kangs Englisch-Übersetzern Deborah Smith mit dem Man Booker International Prize ausgezeichnet und 2010 verfilmt.

Buchcover:
Interessant erscheint vor allem das Buchcover! Zunächst denkt man: “Ein nettes Blumenbouquet mit tollen rosafarbenen Lilien”. Aber bei näherer Betrachtung erkennt man dazwischen die weiteren fleischig rohen Elemente. Aus einem zarten Blütenblatt wird eine ekelhafte Zunge. Ja, ekelhaft, denn das liebliche Bild wandelt sich durch diese Zusätze und erweckt in dem Betrachter abstößige Gefühle. Ich würde sagen, das Cover erfüllt seinen Zweck, oder?

Rezension: Die Vegetarierin weiterlesen

Rezension: Südtiroler Kräuterfrauen

Beeindruckender Band über Kräuterfrauen in Südtirol mit viel Hintergrundwissen und schönen Bildern

Cover Südtiroler Kräuterfrauen Copyright: © 2014 by Löwenzahn in der Studienverlag Ges.m.b.H Innsbruck

Das Buch “Südtiroler Kräuterfrauen – Ihr Leben, Ihr Heilweissen, Ihre Rezepte” von den Autorinnen Astrid Schönweger, Irene Hager von Strobele und Alice Hönigschmid ist am 2014 im Löwenzahnverlag Innsbruck erschienen.

Eins vorweg, es ist kein Buch über Kräuterkunde, sondern ein unglaublich gut strukturiertes Buch über Frauen in Südtirol, die jahrhundertealtes Wissen über die heimischen Kräuter in alter und auch neuer Tradition beherrschen und pflegen. Sei es die “alte Oma”, die gebuckelt durch ihren Anger wandelt, oder auch moderne selbstbewußte Damen, die traditionelles Wissen wieder neu aufleben lassen. Man hat das Gefühl hinter die Kulissen von noch existierenden Kräuterhexen gucken zu dürfen. Ich habe das Buch in die Hand genommen und nicht mehr weg legen können. Am liebsten möchte man sofort selber in den Garten springen und die Kräuter pflücken.

Rezension: Südtiroler Kräuterfrauen weiterlesen

Rezension: Acht Sinne – Band 6 der Gefühle

Nach Band 5 doch eher schwächer. Viel Action, aber die Herzspannung leidet darunter

Cover Acht Sinne 6 Copyright: © 2016 Rose Snow & Anna Pfeffer
Cover Acht Sinne 6 Copyright: © 2016 Rose Snow & Anna Pfeffer

Obwohl die Action nicht zu kurz kommt, hat es mich durch ein paar Längen nicht ganz überzeugt. Lee und die Auserwählten müssen mal wieder viele Dinge finden und das zieht sich nun schon gewaltig über die letzten 5 Bände hinweg. Am Schluß ist alles vergeudete Liebesmüh. Die Protagonisten rumpeln von einen phantastischen Ort zum anderen. Es gibt immer wieder Überraschungen und Wendungen, die aber manchmal ein bisschen bei den Haaren herbeigezogen wirken.

Rezension: Acht Sinne – Band 6 der Gefühle weiterlesen

Rezension: Acht Sinne – Band 5 der Gefühle

Gepfeffertes Drama um Lee und Ben – Herzschmerz und Spannung pur bei top aktuellen Themen

Cover Acht Sinne Saga 5 Copyright: © 2015 Rose Snow & Anna Pfeffer
Cover Acht Sinne Saga 5 Copyright: © 2015 Rose Snow & Anna Pfeffer

Ja, das Band hat es wieder in sich. Die Geschichte um die Sinnen- und Menschenwelt wird definitiv rund, viele Fragen klären sich, neue werden aufgeworfen. Das hat mir sehr gut gefallen! Endlich konnten wir die Sinnträger auch in die Menschenwelt begleiten. Die Sinnenwelt verknüpft sich nun endlich mit der Menschenwelt.

Rezension: Acht Sinne – Band 5 der Gefühle weiterlesen

Rezension: Acht Sinne – Band 4 der Gefühle

Trotz fehlender Sprachduelle sehr mit Lee mitgelitten und mitempfunden

Cover Acht Sinne 4 Copyright: © 2015 Rose Snow & Anna Pfeffer
Cover Acht Sinne 4 Copyright: © 2015 Rose Snow & Anna Pfeffer

Mir kommt es vor, als hätte dieser Band 100 Seiten weniger als die vorherigen. Ich bin so schnell durch und habe sehr mit Lee mitgelitten. Kaum haben sich die beiden im 3. Buch endlich gefunden, so schnell kann es auch wieder vorbei sein…. Ja, da ist viel Herzschmerz dabei, hat mir gut gefallen. Ich mag es nicht, wenn die Protagonisten sich von Anfang finden und wie unzertrennliche Kletten aneinander hängen – laaangweilig… Eine Beziehung ist nicht so einfach und romantisch.

Rezension: Acht Sinne – Band 4 der Gefühle weiterlesen

Rezension: Acht Sinne – Band 3 der Gefühle

Aufregend und spannend bis zum Schluß, konnte mich diesmal sehr gut einfühlen

Cover Acht Sinne 3 Copyright: © 2015 Rose Snow & Anna Pfeffer
Cover Acht Sinne 3 Copyright: © 2015 Rose Snow & Anna Pfeffer

Wie auch beim 2. Band knüpft dieses direkt an die Geschichte an, Lee setzt ihre Suche nach dem Lichtstein mit Ben fort und es wird auch in diesem Buch recht spannend und abenteuerlich. Aber diesmal gelang es mir besser mich in Lee einzufühlen. Die Sprache ist sehr ausgereift und beschreibt deutlich und einfühlsam die Situationen. Die Gefühle von Lee sind prägnanter, die Handlung etwas stringenter.

Rezension: Acht Sinne – Band 3 der Gefühle weiterlesen