Buchrezension Bild: vecteezy by MoonStarer, Font: ShellaheraScriptDemo.otf by Ryan Prasetya (DaFont)

Rezension: Göttlich verdammt (Göttlich-Trilogie 1)

Anfangs etwas schwer zu greifen, wird aber zum Ende vielversprechend!

Cover Göttlich verloren Copyright: © 2011 Verlag Friedrich Oetinger GmbH
Cover Josephine Angelini „Göttlich verdammt“ (Göttlich Band1) Copyright: © 2011 Verlag Friedrich Oetinger GmbH

Das Cover:

Auf dem Cover wird der Antlitz einer jungen Frau dargestellt. Klar, es soll die schöne Helena zeigen. Es wirkt wie eine Zeichnung, Malerei. Und vielleicht ist das auch die Wirkung, die Frau Hörl erzielen wollte. Ich finde aber trotzdem, dass ich von Frau Hörl bessere Illustrationen kenne.

Das Buch:

Die Geschichte fängt direkt an und nimmt einen auch schon mit auf die Reise. Auch wenn man in der griechischen Mythologie nicht so bewandert ist, findet man sich gut zu Recht und stört nicht. Die Autorin beschreibt auch die wichtigsten Mythen und Sagen, so dass man nicht vorher ein Mythologie-Studium absolvieren muss.

Aber vielleicht liegt es an der Perspektive des personalen Erzählers, dass ich mich anfangs vor allem mit den Protagonisten schwer getan habe. Da hat mir die Tiefe etwas gefehlt, die Beschreibung und Gefühle der Personen war mir nicht einfühlsam genug. Was vor allem auch die Beziehung von Helen und Lucas betrifft.


Auch fand ich es anfangs schon sehr komisch, dass sich Helen mit ihrem „Freakig-Sein“ so schnell abgefunden hat, ohne das wirklich zu hinterfragen, Zweifel oder Selbstkritik zu hegen. Klar, sie hat schon immer gespürt, dass sie anders war. Aber alles gleich so mit Schulterzucken hin zu nehmen, fand ich doch merkwürdig, zu einfach für das Buch.

Trotzdem nimmt das Buch mit der Zeit Fahrt auf und hat mich mitgerissen. Die Autorin hat tolle Ideen, die sie einfließen lässt, auch wenn noch nicht alles in diesem Band geklärt wurde. Die Geschichte an sich ist beendet, sie konnten das Böse erst einmal abwenden. Man bleibt also nicht mit einem fiesen Cliffhanger zurück, hat aber doch noch einige Ungereimtheiten und offene Fragen, die Lust darauf machen, die beiden nächsten Bände sofort zu lesen.

Auch die Charaktere erhalten mit der Zeit ihre Tiefe, die ich mir am Anfang schon früher gewünscht hätte. So habe ich vor allem Hector in mein Herz geschlossen und bin gespannt, welche Rolle er noch einnehmen wird.


Cover Göttlich verloren Copyright: © 2011 Verlag Friedrich Oetinger GmbH

Copyright: © 2011 Verlag Friedrich Oetinger GmbH
Einbandgestaltung: Hanna Hörl

» Oetinger Verlag GmbH, “Göttlich Verdammt”, Josephine Angelini


  • Josephine Angelini (Autor), Hannah Hörl (Illustration), Simone Wiemken (Übersetzung)
  • Fester Einband: 496 Seiten
  • Erschienen bei Oetinger Verlag, Mai 2011
  • ISBN 978-3-7915-2625-6
  • Genre: Jugendbuch


Mit etwas über 40 Jahren auf dieser Welt lebe ich mit meiner Familie und einem Hund in Bayern. Am liebsten lese ich im Moment Romantasy, Jugendbücher, Fantasy, Young Adult und New Adult. Mir gefällt vor allem die Mischung aus Spannung und Romantik. » Alle Beiträge von Nana Shar

Veröffentlicht von

Nana Shar

Mit etwas über 40 Jahren auf dieser Welt lebe ich mit meiner Familie und einem Hund in Bayern. Am liebsten lese ich im Moment Romantasy, Jugendbücher, Fantasy, Young Adult und New Adult. Mir gefällt vor allem die Mischung aus Spannung und Romantik. » Alle Beiträge von Nana Shar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.