Buchrezension Bild: vecteezy by MoonStarer, Font: ShellaheraScriptDemo.otf by Ryan Prasetya (DaFont)

Rezension: Silberschwingen – Erbin des Lichts (Band 1)

Ein bisschen stereotypisch aber trotzdem noch Potenzial für 2. Band

Emily Bold "Erbin des Lichts - Silberschwingen 1" ©2018 2018 Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Emily Bold „Erbin des Lichts – Silberschwingen 1“ ©2018 2018 Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH

Von Emily Bold kenne ich bisher nur wenige Bücher. Bei der Häppchenlesung auf der LBM2019 war sie mir sehr sympatisch und einige meiner Buchseelenschwestern legten mir auch ihre Romantasy-Romane sehr ans Herz. Also habe ich nun mit dem Band 1 der Silberschwingen angefangen.

Coverbild

Das von Carolin Liepins gestaltete Cover passt gut zu dem Genre und zu der Geschichte, ist aber nicht ganz so meins. Eine Frauengestalt steht mit dem Rücken und den Blick über die Schulter zum Betrachter gewandt da. Unterhalb der Brust zeichnet sich auf der Silhouette der Frau die Stadt London ab. Der Blick des jungen Mädchens ist intensiv und um ihre Haare wabern Wolken. Ich bin nicht so ein Freund von Gesichtern /Personen auf Covern, obwohl die Bildkomposition sehr gelungen ist.

Handlung

Kurz vor ihrem 16. Geburtstag erfährt Thorn Blackwell, dass sie kein Mensch sondern halb Mensch halb Silberschwinge ist, ein geflügeltes Wesen den Engeln oder Dämonen nicht unähnlich. Doch die Verwandlung bringt unermessliche Schmerzen mit sich. Nicht nur das Ausbrechen der Flügel, sondern auch das Zurücklassen ihrer bis dahin leiblich geglaubten Familie. Auf der Flucht vor dem Clan der reinen Silberschwingen und ihrem sicheren Tod, fällt sie Lucien York, dem Sohn des Oberhauptes in die Hände. Lucien ist mächtig und ihr schlimmster Feind, wenn er doch nicht so attraktiv wäre.

Buchlayout / Haptik

Die Gestaltung des eBooks ist einfach, aber hübsch und stilvoll. Die 386 Seiten werden in 36 Kapitel aufgeteilt. Jedes davon wird lediglich mit dem Wort “Kapitel” und der Nummer eingeleitet und mit einem geschwungenen Ornament verziert. Die verschiedenen Perspektiven werden aber leider nicht visuell abgesetzt.

Idee / Plot

Geschichten über Engel oder ihrem Pendant der Dämonen, übernatürliche menschliche Wesen mit Flügeln, gibt es nun schon sehr viele. In diesem Roman sind es Wesen, die im Geheimen unter den Menschen leben und auch eine Mischung zwischen Mensch und Silberschwinge nicht erlaubt ist. Und natürlich gibt es eine halberwachsene Schülerin, die an ihrem 16. Geburtstag zu diesem Halbwesen mutiert und sich zwischen zwei Lagern, den Guten und den Bösen entscheiden muss, bzw. der Love-interest ihr größter Feind ist. Also, das Thema ist nicht so neu. Was aber nicht bedeuten soll, dass es mir nicht gefalle würde. Ich mag solche Urban-Romantasy Geschichten.

Emotionen / Protagonisten

Thorn ist ein für das Genre klassisches Highschool-Mädchen, das in der Schule mittelmäßig ist aber in ihrem Sportteam nicht nur aufgeht sondern der heimliche Star ist. Sie ist ansich sympathisch, aber für mich leider etwas stereotypisch. Trotzdem hinterfragt sie die Situation, macht aber dann manchmal echt unbedachte Dinge, ohne an die Konsequenzen zu denken. 

Ihr Retter Riley, der sie in die Welt der Silberschwingen zwangsweise eingeführt hat, ist mir sehr sympathisch. Der kaugummikauende Junge hat ein bisschen bad-boy Allüren, ist aber ein herzensguter Junge. Aber er verschwindet dann von der Bildfläche.

Dafür tritt dann Lucien York in Thorns Leben, und – hossa! Das ist ein Kerlchen. Jaaaa, es ist der typische bad-boy, der schwarze Mann mit ambivalentem Gänseblümchen-Verhalten (“Er liebt mich, er liebt mich nicht”) – und Jaaaa, ich gestehe, ich stehe drauf. Dieser Typ ist Emily Bold aber wirklich gut gelungen. 

Die Spannungen zwischen den beiden kann ich ganz gut nachvollziehen, obwohl Thorn mir hier dann doch etwas sehr früh Lucien verfallen ist und gleich die Liebe gesteht, wobei sie anfangs die ganze Silberschwingen-Sache lange infrage stellt.

Handlungsaufbau / Spannungsbogen

Die Handlung baut sich zunächst langsam auf, und wir lernen das Mädchen erst mal in ihrer normalen Umgebung kennen. Doch Thorn wird dann recht bald in die Welt der Silberschwingen gestoßen und muss sich mit Hilfe von Riley zurecht finden. Als sie in die Hände des Silberschwingen-Clans geraten wird es schon ziemlich spannend. Leider ebbt der Spannungsbogen danach ziemlich ab. Thorn muss sich mit Lucien zusammenraufen, die beziehungstechnische Wendung zwischen den beiden kommt mir hier zu prompt. Die Handlung stockt soweit, bis wir wieder an der Highschool landen und Thorn “normales Leben” spielen soll. Dafür endet dieses Buch dann doch wieder in einem krassen Cliffhanger und ich habe das Gefühl, dass die Geschichte jetzt erst richtig losgeht. Das werden wir aber wahrscheinlich erst im zweiten Band erfahren.

Szenerie / Setting

Zunächst befinden wir uns in einem typischen Highschool Setting in London. Emily Bold kann mir aber die Umgebung gut bildlich darstellen und ich finde, London passt gut zu der Geschichte. Ansonsten bleibt es leider ein bisschen ein stereotypisches Urban-Romantasy Setting mit den dafür bekannten Faktoren.

Sprache / Schreibstil

Sprachlich finde ich Emily Bold absolut top. Flüssig, frisch und frech, so wie ich ein Romantasy-Buch gerne habe. Trotzdem ist die Perspektivenwahl ungewöhnlich. Hauptsächlich erleben wir die Geschichte aus Thorns Perspektive als Ich-Erzähler im Präteritum. Dazwischen schieben sich immer wieder kürzere Abschnitte aus Luciens Sicht, aber als personaler Erzähler. Und eine Passage aus Nyx’s Sicht hat sich dazwischen geschlichen. Das hilft aber, beide Protagonisten besser kennen zu lernen und auch Luciens Gedanken und Gefühle zu verstehen.


Meine Bewertungen
  • Coverbild
  • Buchlayout (eBook)
  • Idee / Plott
  • Emotionen / Protagonisten
  • Handlungsaufbau / Spannungsbogen
  • Szenerie / Setting
  • Sprache / Schreibstil
3.4

Kurzfassung

Leider ein bisschen stereotypisches Romantasy aber trotzdem durch den fiesen Cliffhanger am Ende spannend. Lucien York hat mich da ganz schön in seinen Bann gezogen… Mich interessiert auf jeden Fall der 2. Band, vor allem mag ich Emilys Schreibstil sehr!


Emily Bold "Erbin des Lichts - Silberschwingen 1" ©2018 2018 Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH

Copyright: © 2018 2018 Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH

Umschlaggestaltung: Carolin Liepins unter Verwendung von Bildern von shutterstock.com

» Homepage: Emily Bold
» Autorenseite bei Planet!
» Autorenseite bei Amazon.de


  • Emily Bold (Autor), Carolin Liepins (Illustration)
  • Größe: 1790  KB (368 Seiten)
  • Verlag: Planet! (13.02.2018)
  • ASIN: B076BSPT4S
  • Genre: Urban-Fantasy, Romantasy,



Veröffentlicht von

Nana Shar

Mit etwas über 40 Jahren auf dieser Welt lebe ich mit meiner Familie und einem Hund in Bayern. Am liebsten lese ich im Moment Romantasy, Jugendbücher, Fantasy, Young Adult und New Adult. Mir gefällt vor allem die Mischung aus Spannung und Romantik. » Alle Beiträge von Nana Shar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.