Buchrezension Bild: vecteezy by MoonStarer, Font: ShellaheraScriptDemo.otf by Ryan Prasetya (DaFont)

Rezension: Das ewige Feuer – Izara 1

Und es hat Zoom gemacht!

Julia Dippel "Das ewige Feuer - Izara Band 1" ©  2017 Loomlight in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, Stuttgart
Julia Dippel „Das ewige Feuer – Izara Band 1“ © 2017 Loomlight in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, Stuttgart

Dieses Buch geisterte schon seit einiger Zeit in den Sozialen Medien und mein Interesse eine ganze Weile geweckt. Aber wirklich danach gegriffen hatte ich irgendwie nie. Erst als die Mädels in Marah Woolfs Fangruppe nach dem erschütternden Ende von Band 2 (Zorn der Engel) als Überbrückungslektüre alle einstimmig “Izara” vorschlugen und regelrecht ausgeflippt sind, musste ich meine Neugierde endlich befriedigen. BÄÄÄHM!!!! Julia Dippel hat mich mit Izara dermaßen vom Hocker gerissen – absolutes Highlight 2019! Und jaaaaa – ich wage zu behaupten, dass dieser Einstiegsband mir sogar besser als das 1. Engelbuch “Rückkehr der Engel” gefallen hat.

Coverbild

Obwohl ich bei Gesichtern auf Covern immer leicht skeptisch bin, gefällt mir dieses in warmen Brauntönen gehaltene Cover sehr gut. Hier ist das Gesicht auch nur halb angeschnitten und uns blickt ein honigbraunes Auge aus einem hübschen Mädchengesicht entgegen. Über die wallende Mähne, die den Mittelpunkt des Covers ausfüllt, ist ein silbernes Ornament mit Glitzerpunkten gelegt. Der Schriftzug “IZARA” in einer anmutigen Antiqua, leuchtet einem in der Mitte mit großen Lettern entgegen. Und – oh Wunder – dieses schöne Cover hat eine meiner Lieblings-Designerinnen entworfen: Carolin Liepins.

Handlung

Ariana führt fast ein normales Leben. Obwohl ihre Eltern geschieden sind und sich ihr Vater aus dem Staub gemacht hat, finanziert er ihr eine angesehene und gehobene Ausbildung in einer privaten Einrichtung. Aber so richtig in dieses Lyceum passt das 18-jährige Mädchen auch nicht, wäre da nicht ihre beste Freundin Felizitas, die sich von Anfang an rührend um Ari gekümmert hat und immer an ihrer Seite war. Bis sie einen merkwürdigen Zusammenstoß mit einem übernatürlichen aber verdammt attraktiven Typen hat, der sie eigentlich töten wollte. Ab dem Zeitpunkt wird Ariana in einen Strudel aus dämonischen Intrigen gezogen. Und plötzlich steht sie auf der Abschussliste aller Dämonen und Geheimbünde ganz oben.

Buchlayout / eBook

Die Gestaltung des eBooks ist schlicht aber ausreichend. Die gut 545 Seiten werden in 35 Kapitel von angenehmer Länge eingeteilt. Jedes Kapitel wird mit der Nummer und einer Kapitelüberschrift aus wenigen Wörtern eingeleitet. Auffällig und wirklich schön sind die Kapitelüberschriften, die meistens aus Zitaten aus Filmen oder bekannten Sprüchen bestehen. Ab und zu ein wenig auf die Geschichte passend abgeändert, geben Sie mit einem zwinkernden Auge schon einen kleinen Ausblick auf das Kapitel.

Idee / Plot

Jaaaa, man könnte meinen, dass es sich „mal wieder“ um einen typischen „Highschool-good-girl-bad-boy-Romance-Plot“ handelt. Auch ich wollte schon im ersten Kapitel genervt mit den Augen rollen. Aaaaber – jetzt dürft ihr Euch den erhobenen Aber-Zeigefinger vor Eurer Nase vorstellen – Julia Dippel belehrt mich schon in den ersten Kapiteln eines Besseren. Ja, das Schema ist da, aber es wird nicht präsent breitgetreten sondern dient lediglich als passender Rahmen für eine großartige fantastische Welt, und Julia Dippel sprüht förmlich vor lauter Ideen! Schön finde ich, wie die Autorin die uns bekannte christliche Engelsmythologie in eine aufregende Fantasy & Mythen-Welt der Dämonen weiterentwickelt hat. Großartig!

Emotionen / Protagonisten

Was für eine Protagonistin! Selten habe ich so eine schlagfertige und renitente, aber toughe und selbstbewusste Hauptfigur wie Ariana erlebt. Und sie gefällt mir wahnsinnig gut. Himmel, was für ein Mundwerk! Sie erinnert mich stark an Moon von Marah Woolf aus der AngelusSaga. Ein Mädchen, das weiß, was sie will und vor allem nicht auf den Mund gefallen ist. Ich habe sie sofort ins Herz geschlossen.

Er grinste. »Eher der Teil, in dem ich ein unsterblicher, Emotionen stehlender Dämon bin, der dich töten wollte.«
»Ach das …«, meinte ich und winkte ab. »Wir haben alle unsere kleinen Fehler. Hast du es schon mal mit einer Selbsthilfegruppe probiert?« Eine unsterbliche Augenbraue schnellte in die Höhe.”

Julia Dippel “Das ewige Feuer – IZARA 1”, Pos. 1009 (kindle Edition © 2017 Loomlight in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, Stuttgart)

Und Lucian…. woaw! Mysteriös, dunkel aber dennoch irgendwie so ehrlich, und so wahnsinnig präsent. Da knistert und knallt es gewaltig zwischen den beiden, aber vor allem auch mit herrlich sarkastischen Schlagabtauschen. Die Entwicklung der Beziehung fand ich genau richtig dosiert und die Emotionen von beiden kamen bei richtig mir gut an.

Klar hat Ariana immer wieder Zweifel an sich, an ihren Gefühlen aber auch an seiner Ehrlichkeit – stürzt ja eine Welt auf sie ein, mit der sie erst lernen muss umzugehen und ihre Gefühle in Griff zu bekommen. Und obwohl sie ein Leben lang ihre innersten Emotionen schon kontrollieren musste, kann ich ihr Aufbrechen der Gefühle so nachvollziehen und mitfühlen.

Lizzy ist die typische aufgedrehte beste Freundin, bleibt aber Gott sei Dank nicht nur nerviges Beiwerk, sondern bekommt ihre eigene passende Rolle. So wie alle anderen Charaktere in dieser geschichte auch, die nach und nach auftauchen. Alle sind ganz speziell und haben ihre Besonderheiten. Herrlich!

Handlungsaufbau / Spannungsbogen

Besonders hervorzuheben hier ist der super schnelle Einstieg und die rasante Entwicklung der Protagonistin und der gesamten Geschichte. Julia Dippel hält sich nicht mit ellenlangen Ausführungen auf. Sie schmeißt uns Leser mit ihrer Prota direkt in den dämonischen Strudel. Ständig passiert etwas.

Und nein, es geht nicht darum, dass das Mädchen langsam die Dämonenwelt entdeckt und vielleicht auch eigene Gaben entwickelt oder lernt damit umgehen zu müssen – und man vielleicht erst am Ende des ersten Buches sich die in die Fantasy-Welt eingeführt fühlt. Julia Dippel hetzt den Leser genau wie Ari von einem Ereignis zum nächsten.
Die Spannung wird immer wieder stetig aufgebaut und – HOSSA! Was für ein Showdown! – endet in einem fulminanten Finale mit allem drum und dran ohne Cliffhanger (für diesmal – Gott sei Dank).

Szenerie / Setting

Das anfängliche Highschool-Setting verblasst direkt im Fortlauf der Geschichte. Julia Dippel hält sich nicht mit ausschweifenden Umschreibungen auf und trotzdem kann ich mich super zurechtfinden. Denn die Autorin hat es verstanden viele Umschreibungen geschickt in die Erzählung mit einfließen zu lassen. Das macht das Ganze so rasant und lässt keine Langeweile aufkommen.
Es gibt die ein oder andere Stelle, die nicht ganz logisch ist, bzw. mir eine kleine Erklärung noch gefehlt hat. Aber das wäre Meckern auf hohem Niveau und ist wohl auch eher meinem schlecht abzustellenden Testlese-Modus verschuldet.

Sprache / Schreibstil

Sarkastisch, ironisch, knackig und rasant, so würde ich Julia Dippels Sprachstil erklären. Herrlich erfrischend und pointiert treibt Julia die Dialoge zwischen Ari und Lucian auf die Spitze. Für eine Romantasy typisch erleben wir die Geschichte aus Arianas Perspektive als Ich-Erzähler im Präteritum.

Hinter ihm stand Lucian. Von wilden Locken umrahmt strahlte sein Gesicht eine so reine und archaische Macht aus, dass ich unbewusst einen Schritt zurückwich. Seine Augen leuchteten in purem Silber und straften jeden Anschein von Menschlichkeit Lügen. Mit der glühenden Klinge in seiner Hand, und über und über vom eigenen Blut beschmiert, wirkte er wie ein gnadenloser Racheengel.“

Julia Dippel “Das ewige Feuer – IZARA 1”, Pos. 6118 (kindle Edition © 2017 Loomlight in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, Stuttgart)

Meine Bewertungen
  • Cover
  • Buchlayout (eBook)
  • Idee / Plot
  • Handlungsaufbau / Spannungsbogen
  • Szenerie / Setting
  • Emotionen / Protagonisten
  • Sprache / Schreibstil
4.7

Kurzfassung

Julia Dippel hat mich vor allem mit ihrer Sprache und ihren phantastischen Ideen voll überzeugt und mir damit ein absolutes Highlight verpasst. Hier stimmt einfach alles, die rasante Entwicklung, die mystische Welt der Dämonen und die richtige Portion Humor und Zynismus. TOP!





Veröffentlicht von

Nana Shar

Mit etwas über 40 Jahren auf dieser Welt lebe ich mit meiner Familie und einem Hund in Bayern. Am liebsten lese ich im Moment Romantasy, Jugendbücher, Fantasy, Young Adult und New Adult. Mir gefällt vor allem die Mischung aus Spannung und Romantik. » Alle Beiträge von Nana Shar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.