Buchrezension Bild: vecteezy by MoonStarer, Font: ShellaheraScriptDemo.otf by Ryan Prasetya (DaFont)

Rezension: Elfmeter ins Herz – Herzklopffinale 1

Wunderbare kleine Liebesgeschichte mit viel Charme

Tanja Neise "Elfmeter ins Herz - Herzklopffinale Band 1" © 2018 Tanja Neise in Selbstpublikation
Tanja Neise „Elfmeter ins Herz – Herzklopffinale Band 1“ © 2018 Tanja Neise in Selbstpublikation

Nach zwei sehr intensiven Testbüchern, die mir und meinen Freundinnen sehr viel Aufmerksamkeit abverlangt haben, und den drei unheimlich ereignisreichen und rasanten Izara Büchern war es mal wieder Zeit für ein süßes Intermezzo. Und dazu passt nun ein feiner Liebes-Kurzroman wohl am besten. Da ich von Tanja Neises Zeitenmedaillon-Reihe schon sehr begeistert war, hatte ich mir kurzerhand “Elfmeter ins Herz” von ihr bei KU ausgeliehen. Es ist das erste Band dieser kleinen Reihe, und obwohl ich mit Fußball irgendwie gar nichts am Hut habe, hat dieses kleine Büchlein wie die Faust aufs Auge gepasst!

Coverbild

Für einen Liebesroman typisch sehen wir die Gesichter eines hübschen jungen Paares, das sich in einem sommerlichen Setting verliebt anlächelt. Es ist ein Liebesroman, das lässt sich dem Cover sei Dank nicht abstreiten. Es ist hübsch anzusehen.

Handlung

Mit Fußball kann die 20-jährige eigentlich überhaupt nichts anfangen. Und trotzdem muss Antonia während der Fußball WM 2018 in der Kneipe jobben, um sich über Wasser zu halten. Denn im Moment verläuft ihr Leben nicht so gut. Sie musste ihre Ausbildung abbrechen, und da sie nicht zurück zu ihrer sich krankhaft Sorgen machende Mutter zurückkehren möchte, muss sie jede Schicht annehmen, die sie bekommen kann. Zu allem Überfluss rennt sie nach ihrer Schicht auf dem Weg zur Bushaltestelle mitten in der Nacht noch einen Typen um, der ihr mit seinen tätowierten Armen und seinem tiefsitzenden Baseball-Cap nicht ganz geheuer ist.

Buchlayout / eBook

Das schmale Büchlein von 170 Seiten ist in 13 kleine Kapitel aufgeteilt. Jeder Kapitelanfang ist mit einem Ornament verziert, begleitet mit Datum und den Spielpartien, die an dem Tag stattfinden. Optisch wird das Ganze noch durch eine Trennlinie und Kapitälchen und einer Initiale unterstützt. Da hat sich jemand viel Mühe gegeben und ich mag sowas sehr.

Idee / Plot

Im Grunde geht es eigentlich nicht um Fußball und einen typischen Flirt zwischen Promi und Groupie. Gerade hier finde ich es toll, wie Tanja Neise diese kleine Message verpackt hat: Es geht um Vorurteile und Vertrauen. Kann eine Liebe entstehen und funktionieren, wenn sie von Anfang an durch Vorurteile geprägt wurde? Und inwieweit können Vorurteile eine Liebe zerstören? Natürlich basieren Vorurteile vor allem auch immer auf einer schlechten oder gestörten Kommunikation. Und da kann es egal sein, ob es sich um Fußballprofi oder graue Maus handelt. Denn jeder hegt hin und wieder Vorurteile gegenüber andersartigen Gesellschaftsschichten oder Gesinnungen.

Emotionen / Protagonisten

In der Kürze der Geschichte konnte ich mich sehr gut in die Protagonisten einfühlen. Natürlich bleibt bei den wenigen Seiten nicht viel Zeit tief in die Seele von Toni und Chris zu blicken. Aber Tanja Neise hat es verstanden, die beiden Personen mir unglaublich nahe zu bringen. Ja natürlich möchte man manchmal die Protas am liebsten am Hemdkragen packen und schütteln. Aber trotzdem kann ich die Komplexe, die beide mit sich tragen, sehr gut nachvollziehen und konnte mich super emotional auf die Geschichte einlassen.

Handlungsaufbau / Spannungsbogen

Es wie ein Ping-Pong-Spiel. Sie fühlen sich sofort zueinander hingezogen, wenn da nicht ständig diese übergriffigen Komplexe und Vorurteile wären, die jedesmal die Bremse reinhauen. Und so baut sich auch die Handlung auf. Es geht hin und her. Ein bisschen ist es vorhersehbar, aber trotzdem nie langweilig! Einfach eine durchweg schöne Lovestory, die ich auch kaum aus der Hand legen konnte, da die Autorin die Handlung stetig vorangetrieben und uns von einem Ping zum anderen Pong geschubst hat. Und natürlich gibt es ein Happy End.

Szenerie / Setting

Tanja Neise konnte mir aber die Umgebung klar darstellen und bei dem Namen Berlin hat man auch schon gleich viele Bilder im Kopf. Auch ich kenne die übervollen Kneipen mit den schon angetrunkenen Gästen und der aufgeheizten Stimmung. Beim Lesen schossen mir meine eigenen Erinnerungen an die WM 1996 als Kellnerin in einer Kneipe in München in den Kopf. 

Intelligente Leute werden zu blökenden, hirnlosen Mutanten, denen Ausdrücke leicht von der Lippe gehen. Vielleicht ist es einfach etwas, dass sich mir niemals erschließen wird.”

Tanja Neise “Elfemeter ins Herz – Herzklopffinale 1”, Pos. 70 (© 2018 Tanja Neise, Kindle edition)

Sprache / Schreibstil

Tanja Neise hat einen unheimlich eingängigen und flüssigen Schreibstil. Wir erleben Tonis Geschichte aus der Ich-Perspektive im Präsens. Das passt perfekt zu der Kurzgeschichte und der flotten Sprache mit vielen netten und passenden Metaphern.

Meine Bewertungen
  • Coverbild
  • Buchlayout (eBook)
  • Idee / Plott
  • Emotionen / Protagonisten
  • Handlungsaufbau / Spannungsbogen
  • Szenerie / Setting
  • Sprache / Schreibstil
4.2

Kurzfassung

Ein wunderbar herzerwärmendes Intermezzo, mit viel Charme, Witz und wichtigen Message. Die Geschichte hat mich einfach schnell mitgenommen und hat mir unheimlich Spaß gemacht.


Tanja Neise "Elfmeter ins Herz - Herzklopffinale Band 1" ©  2018 Tanja Neise in Selbstpublikation

Copyright: © 2019 Tanja Neise

Cover by Karina Reiß
Fotos by depositphotos.com (AllaSerebrina, elaineitalia)

» Autorenblog Tanja Neise
» Autorenseite bei Amazon.de


  • Tanja Neise (Autor)
  • kindle-Edition: 2834 KB (172 Seiten)
  • Verlag: Selbstpublikation (2. Juni 2018)
  • ASIN: B07BD338X3
  • Genre: Liebesroman, Kurzgeschichte
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren


Veröffentlicht von

Nana Shar

Mit etwas über 40 Jahren auf dieser Welt lebe ich mit meiner Familie und einem Hund in Bayern. Am liebsten lese ich im Moment Romantasy, Jugendbücher, Fantasy, Young Adult und New Adult. Mir gefällt vor allem die Mischung aus Spannung und Romantik. » Alle Beiträge von Nana Shar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.