Buchrezension Bild: vecteezy by MoonStarer, Font: ShellaheraScriptDemo.otf by Ryan Prasetya (DaFont)

Rezension: Jonah

Ergreifender Romance-Krimi im sommerlichen Setting

Cover Laura Newman: "JONAH" © 2015 Laura Newman (Selfpublishing)
Cover Laura Newman: „JONAH“ © 2015 Laura Newman (Selfpublishing)

Nachdem ich ja schon Laura Newmans Bücher „This New World“ und die ADIP-Reihe sehr gut fand, lag dieses Buch schon eine Weile auf meinem SuB. Und da Nicole von „Unsere Bücherwelt“ mir dieses Buch noch mal sehr eindringlich ans Herz gelegt hatte, musste ich es nun endlich mal zur Brust nehmen. Und habe es nicht bereut.

Coverbild

Als Grafikerin hat Laura Newman natürlich das Cover zu ihrem Buch selber gestaltet. Es ist an sich unglaublich einfach gehalten. Man sieht nur Jeansbeine auf einem Skateboard mit dem Schatten der dazugehörigen Person auf dem Boden. Darüber mit Pinselstrichen sitzt der Schriftzug JONAH XXX. In seiner Schlichtheit ist es so schön und unverwechselbar. Es spiegelt wunderbar die sommerliche Stimmung wieder.

Handlung

Wie in den letzten Jahren schon möchte Emily ihre Sommerferien in der alten Feriensiedlung in Devlins Hope mit ihrer Großmutter verbringen. Sie freut sich auf viel lesen und eine einsame Zeit, bevor sie aufs College geht. Plötzlich taucht der Nachbarsjunge Jonah auf und Emilys Ferienplanung nimmt auf einmal eine ganz andere Richtung. Denn irgendwas geheimnisvolles muss letzten Sommer passiert sein, und gemeinsam wollen Jonah und Emily dem auf die Spur kommen.

Buchlayout / eBook

Die insgesamt 439 Seiten sind in sehr kurze 40 Kapitel eingeteilt, die den gesamten Lesefluss nicht beeinträchtigen und mir sehr angenehm waren. Ansonsten kommt die Aufmachung des eBooks eher schlicht daher, wo ich mir bei einer Grafikerin etwas mehr gewünscht hätte. Jedes Kapitel wird nur mit der Kapitelnummer eingeführt.

Idee / Plot

Natürlich geht es nicht nur um eine sommerliche Liebesromanze. In diesem Buch steckt sehr viel mehr. Ja, es ist sehr romantisch, aber der Plot entwickelt sich durch Jonahs Geheimnis zu einem regelrechten Krimi, denn Emily und Jonah müssen was aufklären und das bringt beide in heikle Situationen. Psychisch wie physisch. Das macht die ganze Story zu einem wahren Durchlauf von unterschiedlichsten Gefühlen. Das Ende war zwar dann vorauszusehen, aber nicht minder berührend und aufreibend. Es ist schwierig hier den Plot aufzuzeichnen, ohne zu spoilern. Wichtig ist, dass man sich auch auf das Buch und die Idee dahinter einlassen muss.

Die Idee dieser Geschichte ist aber nicht ganz neuartig, doch für mich sehr emotional und berührend. Sie hat mir super gut gefallen. Ich kann leider nicht sagen, an welche Geschichten mich dieses Buch erinnert, sonst würde ich schon zu viel verraten.

Emotionen / Protagonisten

Emily wünscht sich nichts mehr als ihre Sommerferien alleine verbringen zu können. Doch Jonah überrascht sie mit seiner offenherzigen aber auch liebevollen und natürlichen Art. Er hat ihr Herz ziemlich schnell erobert. Mir gefällt Emily sehr gut. Sie hat eine gesunde Mischung aus Skepsis aber lässt sich auch auf ihre Gefühle ein, bleibt trotzdem auch reflektiert, ihre Gefühle kommen bei mir absolut authentisch an. Ich habe oft mit Emily mitgefühlt und sogar geweint. Es ist also nicht nur eine Romanze, sondern besonders spannend finde ich die Mischung aus Liebesroman und Krimi.

Jonah ist toll! Er hat kaum Angst, ist forsch, aber trotzdem liebevoll. Er bedrängt Emily nicht sondern lässt der Beziehung ihren Freiraum. Diese Beziehung zwischen den beiden finde ich wunderschön.

Handlungsaufbau / Spannungsbogen

Anfänglich handelt es sich um das typische Anbandeln einer Liebelei zwischen zwei Jugendlichen. Die ist sehr schön romantisch und nachvollziehbar dargestellt. Trotzdem wird man als Leser, so wie auch die Protagonistin, das Gefühl nicht los, dass da etwas nicht stimmt. Laura Newman baut geschickt Momente ein, die einen über Jonah immer stolpern und vor allem rätseln lassen. Der Plottwist war zwar etwas vorhersehbar, mindert aber trotzdem nicht die Qualität des Spannungsbogens! Denn ab da geht die Spannung immer weiter in die Höhe, bis es in einen krassen Höhepunkt mündet. Ich hatte überhaupt keine Längen und war voll in die Geschichte mit hineingezogen. Das Ende setzt noch mal einen emotionalen Stich, der einen traurig aber befriedigt zurück lässt.

Szenerie / Setting

Laura Newman versteht es wirklich, die Umgebung und das Setting bildhaft und ausreichend darzustellen, ohne zu sehr auszuschweifen. Die sommerliche Stimmung in der alten, halb verlassenen Feriensiedlung kommt bei mir absolut an.

Sprache / Schreibstil

Insgesamt – wie von Laura Newman gewohnt – ein toller, frech jugendlicher und frischer Sprachstil. Manchmal macht sie mir zu viele verschachtelte Sätze und ich finde doch immer wieder gröbere Kommata-Fehler. Auch wenn Sie meinen Lesefluss nicht direkt gestört haben, sind sie mir aufgefallen. Laura Newman besticht durch einen facettenreichen Wortschaft und passende Metaphern reichern ihre Sprache perfekt an. Die gesamte Geschichte wird aus Emily Perspektive im Präsens erzählt und lässt einen tief in ihre Gefühlswelt eintauchen.

Meine Bewertungen
  • Coverbild
  • Buchlayout (eBook)
  • Idee / Plott
  • Emotionen / Protagonisten
  • Handlungsaufbau / Spannungsbogen
  • Szenerie / Setting
  • Sprache / Schreibstil
4.4

Kurzfassung

Eine ganz tolle Geschichte, die ich definitiv gerne gelesen habe! Sehr emotional und packend – genau mein Geschmack.


Cover Laura Newman: "JONAH" © 2015 Laura Newman (Selfpublishing)

Copyright: © 2015 Laura Newman
Umschlaggestaltung: Laura Newman

» Autorenblog Laura Newman
» Autorenseite bei Amazon.de


  • Laura Newman (Autor & Illustration)
  • kindle-Edition: 1505 KB (442 Seiten)
  • Verlag: Books on Demand (1. Ausgabe Dezember 2015)
  • ASIN: B018VQLB6G
  • Genre: Jugendliteratur, Liebesroman
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren

» Siehe auch meine Rezension auf lovelybooks.de


Rezensionen meiner Bloggerkolleg*innen:

Mit etwas über 40 Jahren auf dieser Welt lebe ich mit meiner Familie und einem Hund in Bayern. Am liebsten lese ich im Moment Romantasy, Jugendbücher, Fantasy, Young Adult und New Adult. Mir gefällt vor allem die Mischung aus Spannung und Romantik. » Alle Beiträge von Nana Shar

Veröffentlicht von

Nana Shar

Mit etwas über 40 Jahren auf dieser Welt lebe ich mit meiner Familie und einem Hund in Bayern. Am liebsten lese ich im Moment Romantasy, Jugendbücher, Fantasy, Young Adult und New Adult. Mir gefällt vor allem die Mischung aus Spannung und Romantik. » Alle Beiträge von Nana Shar

2 Gedanken zu „Rezension: Jonah“

    1. Hehe, klar! Nach dem wir uns doch im Geschmack sehr ähnlich sind, war das nicht verwunderlich. Ich finde Laura Newman richtig toll, und werde auch noch alle ihre anderen Bücher lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.