Buchrezension Bild: vecteezy by MoonStarer, Font: ShellaheraScriptDemo.otf by Ryan Prasetya (DaFont)

Rezension: Der Weg des Widerstands – Nachtsonne 2

Konnte Charme vom 1. Band nicht halten – ein wenig enttäuschend

Cover: Laura Newman - "Nachtsonne Band 2 - Der Weg des Widerstands" © 2014 Laura Newman in Selbspublikation
Cover: Laura Newman – „Nachtsonne Band 2 – Der Weg des Widerstands“ © 2014 Laura Newman in Selbspublikation

Nach Band 1, welches mir doch recht gut gefallen hatte, wollte ich auch gleich mit Band 2 der Nachtsonne-Chroniken weiterlesen. Nova und ihre Freunde konnten aus dem HUB entfliehen und Joaquim auch erfolgreich aus der Gefangenschaft retten. Nun wollte ich doch wissen, wie es weitergeht.

Coverbild

Das Cover des 2. Bandes ist dem des Ersten stark angelehnt. Diesmal ist die Grundfarbe aber durchgehend blau, ein Riss erstreckt sich diagonal durch das Bild und die Blechlettern am Rand kippen bereits in den Abgrund. Hier wird ganz deutlich, dass das Leben an der Erdoberfläche nicht nur durch die Hitze bei Tag sondern auch durch starke Erdbeben in der Nacht ziemlich gefährlich sein kann für die Protagonisten.

Handlung

Nachdem nun die ersten Widerständler sich getroffen und im CutOut versammelt haben, überlegen sich Nova und ihre Freunde, wie man den vielen ahnungslosen Menschen den wahren Grund ihrer Existenz überbringen kann. Der einzige Weg scheint über die Sendestation, doch die Aktion könnte gefährlich sein. Vor allem weil sich die Erdoberfläche den Bewohnern durch Erdbeben immer feindlicher zeigt.

Buchlayout / ebook

Ebenfalls wie Band 1 bleibt dieses Buch eher schlicht. Die Kapiteleinleitungen gestaltet Laura Newman analog nur mit einer Nummer und einem plakativen Nomen als Überschrift.

Idee / Plot

Die Freunde und die Division möchten die Gesellschaftsstruktur der gelben und blauen HUBs auflösen und Aufstände anzetteln. Das kann man nur anstellen, wenn man der unwissenden Unterschicht die Wahrheit über ihr Leben näher bringt. Aufklärung ist hier das treibende Thema. Dabei kommen immer mehr Flüchtlinge aus den HUBs in die Division und die anfänglich familiäre Gemeinschaft wird immer undurchsichtiger und die Grenzen zwischen Freund und Feind weichen auf. Der Matrix-Charakter ist kaum noch abzustreiten und der ganze Plot wird immer mehr abgefahrener aber auch merkwürdiger.

Emotionen / Protagonisten

Nova lernt mit ihrem Drift umzugehen und möchte mit Joaquim ebenfalls auf Spähtouren gehen. Leider vermisse ich vor allem die Nebencharaktere wie Jakob, Marzellus und Numa, sie sind hier nur wenig greifbar. Ich finde es total schade, denn der Fokus besteht fast nur noch aus der Liebesgeschichte. Es gibt zwar ein paar schöne und berührende Momente, aber trotzdem bleiben mir die Protas einfach zu flach.

Handlungsaufbau / Spannungsbogen

Die ersten 2 Drittel plätschern leider etwas vor sich hin, erst ab 60% nimmt der Spannungsbogen fahrt auf. Dann passieren auch einige unerwartete Wendungen und es wird teilweise doch wieder aufregend. Trotzdem tauchen dann ein paar kleinere Zeitsprünge auf, die mich ein wenig gestört haben. Das Ende ist ziemlich offen aber irgendwie kein wirklicher Cliffhanger, er lässt mich einfach eher unzufrieden zurück.

Szenerie / Setting

Wir bleiben im Feuerland und in den HUBs und irgendwie gibt es kaum eine Abwechslung mehr. Außerdem wird das Setting dann auch manchmal unrealistisch, wie zum Beispiel, dass eine Handvoll Divisionsanhänger gegen eine Heerschaar von hochausgebildeten Soldaten kämpft und gewinnt. Auch die verschiedenen Drifts kommen mir oft konstruiert vor und sind mir dann auch zu viel. Wobei ich das Gefühl hatte, dass die Autorin sich mit den Gaben keinen Gefallen getan hat. Meines Erachtens hätte es dieses Element gar nicht gebraucht.

Sprache / Schreibstil

Irgendwie verliert einfach die ganze Storyline ihren Charme und das zeigt sich auch durch den zum Ende hin mehr berichtartigen Schreibstil. Laura Newman bleibt in der Single-Perspektive aus Sicht von Nova als Ich-Erzähler.

Meine Bewertungen
  • Coverbild
  • Buchlayout (eBook)
  • Idee / Plott
  • Emotionen / Protagonisten
  • Handlungsaufbau / Spannungsbogen
  • Szenerie / Setting
  • Sprache / Schreibstil
3.2

Kurzfassung

Insgesamt lässt der ganze 2. Band nach und ich bin ein wenig enttäuscht. Den Charme vom 1. Band konnte es nicht aufrecht erhalten. Ich bin mir nicht sicher, ob ich Teil 3 noch lesen möchte.


Cover: Laura Newman - "Nachtsonne Band 2 - Der Weg des Widerstands" © 2014 Laura Newman in Selbspublikation

Copyright: © 2014 Laura Newman
Umschlaggestaltung: Laura Newman
Unter Verwendung von Stockdaten: © Gleb TV, © kovaleff / 123rf.com

» Autorenblog Laura Newman
» Autorenseite bei Amazon.de


  • Laura Newman (Autor & Illustration)
  • kindle-Edition: 861 KB (318 Seiten)
  • Verlag: Selbstpublikation (Mai 2014)
  • ASIN: B00KJP39VS
  • Genre: Jugendbuch, Dystopie
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren


Veröffentlicht von

Nana Shar

Mit etwas über 40 Jahren auf dieser Welt lebe ich mit meiner Familie und einem Hund in Bayern. Am liebsten lese ich im Moment Romantasy, Jugendbücher, Fantasy, Young Adult und New Adult. Mir gefällt vor allem die Mischung aus Spannung und Romantik. » Alle Beiträge von Nana Shar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.