Buchrezension Bild: vecteezy by MoonStarer, Font: ShellaheraScriptDemo.otf by Ryan Prasetya (DaFont)

Rezension: TausendMalSchon

Sanft erzählte Lovestory, magisch und aufregend

Marah Woolf "TausendMalSchon" © 2019 DRESSLER Verlag GmbH
Marah Woolf „TausendMalSchon“ © 2019 DRESSLER Verlag GmbH

Wie einige ja schon wissen, begleitet mich Marah Woolf mit ihren Romanen schon eine ganze Weile, und inzwischen gehöre ich wohl zu einem ihrer größten Fans. So durfte ich auch ihren neuesten Roman “TausendMalSchon” als Rezensionsexemplar lesen. Vielen Dank liebe Marah dafür! Dieses Buch ist was ganz besonderes, sei es das Layout der Print und eBook Ausgabe. Aber auch, dass es sich hier um ein Einzelband handelt. Und auch für mich persönlich, da wir Lesemädels dieses Buch sehr intensiv miteinander gelesen, besprochen, geweint und uns gefreut haben. Danke Ihr Lieben!

Coverbild

Auf dem Cover findet man ein wahres Sammelsurium an verschiedenen Dingen wie Schmetterlingen, Libellen, Briefcouverts, Anhängerchen, Federn und Ornamente. Das alles auf einem pudrik-blauen Hintergrund mit Notenblättern oder handschriftlichen Briefen. Der handschriftliche Titel in Lila ist mit Lackdruck hervorgehoben. Das Cover zeigt die Gestaltung eines Scrapbookes, welches ein wichtiges Element im Roman ist. Es ist das Seelenbuch der Protagonistin. Es spiegelt aber auch wunderbar das Genre wider, ein romantisch aber vor allem magischer Liebesroman. Eine sehr schöne Arbeit von Carolin Liepins.

Handlung

Die Seelenmagierin Sasha musste als junges Mädchen am eigenen Leib erfahren, wie gefährlich Seelenjäger sind. Sie verlor an Lazarus Rimmon ihre Eltern, und seit dem verweigert sie ihre Gabe anzunehmen. In dem Versuch, die Magie in sich zu unterdrücken, begegnet sie aber dem mysteriösen Cedric, der sie zu allem Überfluss nicht nur kurz vor dem Ertrinken aus den Fluten des Meeres fischt, sondern auch noch einen Seelenjäger, der es auf Sasha abgesehen hatte, tötet. Stück für Stück erfährt Sasha Dinge aus ihren vielen Leben davor und ihr jetziges Leben wird dadurch ganz schön auf den Kopf gestellt. Und plötzlich steht sie nun doch vor der Entscheidung, ob sie ihre Bestimmung annehmen soll oder ihr bisheriges Leben weiter leben soll.

Buchlayout / ebook

Das Layout des ganzen Buches ist der Hammer! Ob Print oder eBook. Die Hardcover-Ausgabe kommt ohne Schutzumschlag aber dafür mit einem lilafarbigen Buchschnitt daher, auf dem viele Libellen abgebildet sind. Auf der ersten Seite steht eine handschriftliche Widmung von Marah an alle ihre Leser. Nach einem Gedicht von Hermann Hesse sieht man eine von Nikola Hotel gezeichnete Übersicht über den Aufbau der Seelenmagie. Die 11 Kapitel werden immer mit einer filigranen Zeichnungen von Libellen, Schmetterlingen oder anderen grafischen Bildchen eingeführt und auch beendet. Am Ende der Geschichte sieht man noch mal eine kleine Landkarte der Insel Alderney.
Leider sind mir die Kapitel bei guten 440 Seiten manchmal zu lang.

Idee / Plot

Bücher über Zeitreisen gibt es schon zu Hauf. Die Idee der Seelen, die 1000 mal leben und bestimmte Seelenmagier in der Zeit zu ihren früheren Seelenleben reisen können, ist mir aber neu. Und das finde ich richtig großartig. Es ist kein stupider Zeitreise-Roman sondern eine ausgeklügelte neue Welt. Mir hat auch super gefallen, dass es unterschiedliche Typen gibt, wie die Zeitenwanderer aber auch die Seelenjäger und die Verfluchten. Die Idee der Reinkarnation ist ja ein höchst theologische Thematik. Zwar ist im christlichen Glauben die Wiedergeburt nicht Teil der Religion, aber trotzdem bleibt die Frage immer offen, was mit unseren Seelen nach dem Tod passiert. Und wünscht man sich nicht doch, einen lieben Menschen vielleicht in einem anderen Leben nicht doch wieder zu treffen? Und gibt es wirklich einen Seelengefährten, einen Menschen, mit dem man mehr verbindet als nur Freundschaft oder Romantik?

So ist das mit Menschen, die uns nahestehen. Wir vergessen sie nie ganz und das ist gut so. Sie sterben erst wirklich, wenn die Erinnerung an sie stirbt.”

Marah Woolf “TausendMalSchon” Pos. 1277 (kindle Edition © 2019, Dressler Verlag GmbH)

Emotionen / Protagonisten

Sasha hat es wirklich nicht leicht. Da hat sie als junges Mädchen ihre Eltern verloren und schwört sich, dass nie wieder jemand wegen ihr leiden muss. Aber das geht nicht, denn die Magie ist so mächtig in ihr, dass sie sie nicht unterdrücken kann. Ich mag Sasha sehr und ich kann sie auch so gut verstehen. Dass dann Cedric ihr Leben total durcheinander bringt trägt zu ihrer Misere auch noch einen großen Teil bei, zumal sie merkt, dass da wesentlich mehr dahinter steckt, als ihr jeder Glauben machen will.

Cedric ist so liebevoll und fürsorglich. Klar muss er viele Dinge “allein” erledigen und will Sasha nicht in Gefahr bringen und hüllt sich auch erst in Geheimnisse. Im Nachhinein, wenn man das Ende kennt, muss man ihn einfach für seine Geduld und Liebe bewundern! Es gibt kurze Momente, da war ich auch ein wenig sauer auf ihn, vor allem, wenn er mal wieder Claire bevorzugte. Aber das verpufft dann sofort wieder.

Schön ist aber, dass Marah hier keinen überzeichneten bad-boy geformt hat, sondern Cedric einfach nicht anders kann und es hier diesmal nicht so dieses extreme Gefühls-Ping-Pong gibt. Das mag für einige Marah-Fans ungewohnt sein – ich habe mich aber sofort in Cedric verliebt!

Sein Finger legte sich unter mein Kinn, und er zwang mich, ihn anzusehen. »Ich würde dir mein Leben anvertrauen«, sagte er ernst. »Aber nur, wenn es dich nicht in Gefahr bringt, und derzeit bringe ich dich mehr in Gefahr, als ich es mir je hätte träumen lassen.«”

Marah Woolf “TausendMalSchon” Pos. 2748 (kindle Edition © 2019, Dressler Verlag GmbH)

Aber nicht nur in ihn, vor allem auch Rafiq hat es mir sehr angetan. So einen großen Bruder hätte ich auch gerne und ich wäre gerne seine Seelenschwester!

Handlungsaufbau / Spannungsbogen

Nach dem wirklich traurigen und ergreifenden Prolog geht es auch schon gleich spannend weiter und wir erleben mit Sasha einen ungeplanten Zeitsprung – und wir lernen auch gleich Cedric kennen. Danach wird die Handlung sanft aber stetig aufgebaut. Die Spannung bleibt vorerst in der zwischenmenschlichen Beziehung zwischen Sasha und den Anderen und nicht so sehr auf das Hinterherjagen des Antagonisten Lazarus. Das ist auch gar nicht so Bestandteil dieses Story, sondern eigentlich geht es auch eher um die Auflösung des Fluches. Ja, am Anfang mag es vielen ein bisschen an die Edelsteintrilogie erinnern, aber hier entwickelt sich die Handlung definitiv anders weiter. Die Spannung endet dann in einem flotten Showdown und der Epilog lässt mich wieder Rotz und Wasser heulen.

Szenerie / Setting

Die Kanalinsel Alderney ist mir absolut unbekannt, kann mir aber das rauhe Klima und die Einsamkeit dort sehr gut vorstellen. Marah hat uns hier in eine eigene kleine Welt geführt, abgeschieden von all den überfüllten Metropolen. Verbunden mit der Seelenmagie ist es eine wunderbare Kombination und hat mir super gefallen! Und auch die Zeitreisen in die Vergangenheit kam bei mir absolut glaubwürdig an.

Sprache / Schreibstil

Wie gewohnt hat Marah einen unheimlich flotten und eingängigen Sprachstil ohne große Kapriolen. Jugendlich, frech aber auch trotzdem fesselnd nimmt uns Marah mit in diese wirklich wundervolle Geschichte. Dem Genre typisch erleben wir die Geschichte aus Sashas Perspektive als Ich-Erzähler im Präteritum.

Mädchen in dieser Zeit nippen vornehm an ihrem Glas«, setzte er gezwungen lächelnd hinzu. Ich lächelte zurück, trank das Glas mit drei Schlucken aus, bevor ich es zurückstellte. Der Diener schaute mich schockiert an.”

Marah Woolf “TausendMalSchon” Pos. 2707 (kindle Edition © 2019, Dressler Verlag GmbH)


Meine Bewertungen
  • Coverbild
  • Buchlayout / ebook
  • Idee / Plot
  • Emotionen / Protagonisten
  • Handlungsaufbau / Spannungsbogen
  • Szenerie / Setting
  • Sprache / Schreibstil
4.5

Kurzfassung

Auch nach der sehr epischen Erzählung ihrer AngelusSaga konnte mich Marah mit diesem Buch wieder voll abholen. Mir gefällt besonders gut, dass hier Marah bewusst eine andere Geschichte erzählt, die in sich viel sanfter und romantischer ist und den Leser nicht in Abgründe stößt. Und trotzdem hat es mich total ergriffen und habe Rotz und Wasser geheult. Ja, auch das kann Marah und ich liebe sie einfach für ihre Vielfältigkeit und ihrer phantasievollen Ideen.


Marah Woolf "TausendMalSchon" © 2019 DRESSLER Verlag GmbH
Marah Woolf „TausendMalSchon“ © 2019 DRESSLER Verlag GmbH

Copyright: © 2019 Dressler Verlag GmbH
Umschlaggestaltung: Carolin Liepins

» Marah Woolf auf Amazon
» Marah Woolf Homepage


  • Marah Woolf (Autor), Carolin Liepins (Illustration)
  • Erscheinungsdatum Erstausgabe: 23.09.2019
  • kindle Edition: 3263 KB (ca. 436 Seiten)
  • Verlag: Dressler Verlag in der Verlagsgruppe Oetinger
  • ASIN: B07TN1GW13
  • Genre: Jugend-Fantasy
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren

Rezensionen meiner Bloggerkolleg*Innen:

Veröffentlicht von

Nana Shar

Mit etwas über 40 Jahren auf dieser Welt lebe ich mit meiner Familie und einem Hund in Bayern. Am liebsten lese ich im Moment Romantasy, Jugendbücher, Fantasy, Young Adult und New Adult. Mir gefällt vor allem die Mischung aus Spannung und Romantik. » Alle Beiträge von Nana Shar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.