Rezension: FederLeicht 7 – Wie ein Funke von Glück

Das gefühlvollste Band der Saga und der würdigste Abschied

Cover Marah Woolf: "Federleicht 7 - Wie ein Funke von Glück" Copyright: © 2018 Marah Woolf (Independently published)
Cover Marah Woolf: „Federleicht 7 – Wie ein Funke von Glück“ Copyright: © 2018 Marah Woolf (Independently published)

Ich bin so aufgewühlt, so mitgerissen und unendlich traurig. Und es erschüttert mich, mit diesem Band endgültig Abschied von liebgewonnenen Charakteren nehmen zu müssen. Mir ist der bockige Elf und seine Freunde so sehr ans Herz gewachsen, dass ich lange Angst vor diesem Finale hatte, und mir fällt der Abschied noch immer so wahnsinnig schwer, vor allem weil ich Cayden jetzt schon so stark vermisse. Aber die Elfenwelt muss ja noch vor dem bösen Damian de Winter gerettet werden und Eliza und Cassians Beziehung sollte endliche eine Chance bekommen, oder? Trotzdem bin ich von diesem Buch so emotional ergriffen, dass ich lange Zeit kein anderes Buch mehr in die Hand nehmen konnte. Diese Saga begleitet mich nun schon seit 2015, und es fällt mir schwer zu glauben, dass es jetzt vorbei ist.

Rezension: FederLeicht 7 – Wie ein Funke von Glück weiterlesen

Rezension: FederLeicht 6 – Wie der Kuss der Fee

Voller Offenbarungen, Wendungen und Gefühle, großartig!

Cover Marah Woolf: "Federleicht 6 - Wie der Kuss einer Fee" Copyright: © 2017 Marah Woolf (Independently published)
Cover Marah Woolf: „Federleicht 6 – Wie der Kuss einer Fee“ Copyright: © 2017 Marah Woolf (Independently published)

Da ich die ganze FederLeicht Saga überaus liebe und die Entwicklung unglaublich toll finde, war es für mich eine große Besonderheit, dieses Buch schon vorab als Testbuch lesen zu dürfen. Ich bedanke mich bei Marah Woolf sehr für diese außerordentliche Gelegenheit! Und vor allem danke ich auch den Mädels, wie immer ist eine Leserunde mit Euch einfach der Hammer! Dennoch möchte ich betonen, dass ich versuche dieses Buch ganz objektiv zu bewerten – obwohl ich gestehen muss, dass es mir schwer fallen wird, hier nicht ein bisschen voreingenommen zu sein.

Rezension: FederLeicht 6 – Wie der Kuss der Fee weiterlesen

Rezension: FederLeicht 5 – Wie Nebel im Wind

Packende Spannung und dramatische Wendungen, perfekte Fortsetzung der Saga

Cover Marah Woolf: "Federleicht 5 - WieNebel im Wind" Copyright: © 2017 Marah Woolf (Independently published)
Cover Marah Woolf: „Federleicht 5 – WieNebel im Wind“ Copyright: © 2017 Marah Woolf (Independently published)

Für mich als bekennender Marah Woolf Fan natürlich ein Muss, diese Fortsetzung der FederLeichtSaga zu lesen. Habe ich den Moment doch schon so voller Vorfreude entgegengefiebert, und wurde ich definitiv nicht enttäuscht!

Coverbild
In einem mausigen Nebelgrau erscheint nun das 5. Band der FederLeichtSaga. Verteilt auf dem Cover sieht man die verschiedenen Aureolen, wobei hier die Feder im unteren Drittel hervorgehoben ist. Sie wird in diesem Buch auch eine wichtige Rolle spielen.

Rezension: FederLeicht 5 – Wie Nebel im Wind weiterlesen

Rezension: FederLeicht 4 – Wie Schatten im Licht

Spannende, aufregende, mitreißende und unheimliche Geschichte mit Rafinesse!

Cover Federleicht 4 Copyright: © Marah Woolf
Cover Federleicht 4 Copyright: © Marah Woolf

Das Cover:

Ganz im Stile der bisherigen 3 FederLeicht-Bücher erscheint hier auch das Cover des 4. Bandes. Im Mittelpunkt steht hier diesmal ein Handspiegel, der auch im Verlauf der Geschichte eine wichtige Rolle spielen wird. Gehört er auch zu den sieben Aureolen der Elfen. Und wir wissen ja nun schon, dass es sieben Bücher geben wird, vermutlich für jede Aureole. Ein wunderschönes Cover, das sich auch farblich wieder ganz an seine Vorgänger anpasst.

Rezension: FederLeicht 4 – Wie Schatten im Licht weiterlesen

Rezension: FederLeicht 3 – Wie der Klang der Stille

Absolut genial, traumhaft und perfekt!

Cover FederLeicht 3 Copyright: © Marah Woolf
Cover FederLeicht 3 Copyright: © Marah Woolf

Das Cover:

Caroline Liepins ist eine unheimlich gute Illustratorin. Ich bin inzwischen verliebt in Ihre Grafiken und Gestaltungen. Mir gefällt es sehr, wenn die Illustratoren auch die Schrift selber zeichnen und nicht mit dem Computer gesetzt. Insgesamt ist es leicht, nicht zu viele Elemente, diese dafür teilweise auch nur angehaucht. Das Cover von FederLeicht 3 reiht sich lückenlos in die beiden Vorgänger ein. Man sieht, mit welcher Freude das Cover gestaltet wurde.

Rezension: FederLeicht 3 – Wie der Klang der Stille weiterlesen