Bloggeralltag Bild: vecteezy by MoonStarer, Font: ShellaheraScriptDemo.otf by Ryan Prasetya (DaFont)

Quo vadis new year, happy?

Quo vadis new year, happy?

Für mich ging ein turbulentes Jahr zu Ende. Ja klar, das große C war ja immer und überall. Aber das Ende von 2021 hat mich ganz schön geschlaucht. Vor allem beruflich und auch etwas privat und das hat mich emotional und gedanklich stark beschäftigt. 

Vieles ist passiert, aber – wie Ihr schon gemerkt habt, nicht auf meinem Blog und in meinen Social Media Kanälen. Ja, nach knapp 6 Jahren Bloggen merke ich einfach, dass die Luft raus ist. Ich habe in den letzten Wochen zwar viel gelesen, vor allem Testbücher, und mich intensiv mit meinen Buchmädels ausgetauscht. Aber ich kann mich nicht dazu aufraffen, eine Rezension zu schreiben. Im Moment vor allem. Andere Dinge sind gerade mehr im Fokus, auf die ich tatsächlich mehr Bock habe. Ja, es ist total schade, weil ich verdammt gute Bücher gelesen habe (Cassardim 3 und die AtlantisChroniken), aber die Rezensionen wollen einfach nicht in den Laptop getippt werden.

Andersrum tue ich mir auch gerade verdammt schwer, wirklich gute Bücher zu finden. Leider beginnen sich einige Geschichten immer wieder zu wiederholen. Mir ist schon klar, dass das Rad nicht jedesmal neu erfunden werden kann. Aber in letzter Zeit werde ich nur von sehr wenigen Autoren und Autorinnen wirklich „umgehauen“. Allen voran natürlich Marah Woolf und Julia Dippel und hie und da dann auch mal ein anderes Highlight. Aber dazu habe ich ja schon was in meinem Beitrag „Es wird Zeit…“ geschrieben.

Ich liebe meinen Blog, ich liebe das Lesen und die Bücher, ich liebe meine Book-Community. Ich möchte das alles auf keinen Fall aufgeben und ich werde auch weiterhin lesen und rezensieren. Aber vielleicht nicht mehr in dem Maße, wie in den letzten Jahren. Vielleicht muss ich auch das enge Muster überdenken, in dem ich meine Rezensionen schreibe, um mich wieder etwas freier ausdrücken zu können.

Ich mag auch nicht ständig daran denken, was ich als Story oder Post bringen könnte. Die Taktung in der Buchcommunity ist enorm und irgendwie kann und will ich da im Moment nicht „mithalten“ müssen. Ich muss  mir den Content auch im Moment aus den Fingern saugen. Dabei merke ich einfach, dass es nicht mehr echt ist, sondern irgendwie gezwungen. Und das will ich nicht mehr.

Ich habe nun die letzen Wochen etwas pausiert, und das tat mir richtig gut. Ich will nur noch Content bringen, wenn ich wirklich was zu erzählen habe und ich dafür stehe. Deswegen bin ich zu dem Entschluss gekommen, und seht es mir bitte nach, dass ich meinen Blog nur noch sporadisch mit Inhalt fülle und ich dann einen Post oder eine Story bringe, wenn es sich für mich richtig anfühlt, und ich Euch auch wirklich was mitzuteilen habe. Die Rezensionen werden bestimmt noch kommen. Hier muss ich einfach mal meine Herangehensweise überdenken und vielleicht lasse ich mir was anderes einfallen. Im März bin ich sogar wieder auf der LBM und ich freue mich tierisch darauf und vielleicht sehen wir uns dann!

In diesem Sinne möchte ich Euch ein frohes neues und besseres Jahr in aller Hinsicht wünschen! Mögen alle Euren guten Vorsätze in Erfüllung gehen und alle gesund und froh bleiben!

Veröffentlicht von

Nana Shar

Mit etwas über 40 Jahren auf dieser Welt lebe ich mit meiner Familie und einem Hund in Bayern. Am liebsten lese ich im Moment Romantasy, Jugendbücher, Fantasy, Young Adult und New Adult. Mir gefällt vor allem die Mischung aus Spannung und Romantik. » Alle Beiträge von Nana Shar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.